Mittwoch, 22. Juni 2016, 12:09 Uhr

Die Schuhfavoriten des Sommers – Flache Trends ohne Absatz

Ein perfektes Outfit lebt nicht nur von der Bekleidung an sich. Auch Accessoires wie Handtasche und Schmuck gehören zum Trendsetter-Auftritt einfach dazu. Und stimmt von Kopf bis Knöchel alles, sind es die Schuhe, die dem Look die passende Basis verleihen.

Die Schuhfavoriten des Sommers – Flache Trends ohne Absatz

Wie wichtig Schuhe für die gesamte Wirkung eines Outfits sind und wie sehr sie für Aufsehen sorgen können, wird auch bei den Looks der Stars auf roten Teppichen und im Alltag immer wieder deutlich. Die Tricks der Profi-Modeberater können sich Frauen auch im Sommer ganz einfach abschauen und nachstylen. In diesem Sommer kommen vor allen Dingen flache Schuhe zum Einsatz.

Flach, aber sexy – Slipper und Espadrilles

 Zwei der top Schuhtrends des kommenden Sommers sind die flachen Espadrilles und Slipper. Beide Schuhformen ähneln sich stark, wobei Slipper oft noch ein wenig sportlicher als ihre spanischen Verwandten sind. Dank ihrer flachen Sohle sind beide Schuhvarianten optimal geeignet für große Frauen, die sich mit hohen Absätzen wenig wohl fühlen. Auch Diane Kruger und Alessandra Ambrosio greifen in ihrer Freizeit gerne zu den flachen Schuhen. Der klare Vorteil bei Espadrilles und Slippern ist, dass der recht hohe Stoffanteil der Schuhe Farbe und Musterung hervorhebt. Die Trends des Sommers, also florale oder auch grafische Muster und grelle Farben, lassen sich so optimal in das Outfit integrieren.

Zusätzlich sind Espadrilles und Slipper sehr wandelbar. Da sich beide Schuhvarianten trotz ihrer Ähnlichkeit voneinander unterscheiden, sollten Frauen bei der Zusammenstellung ihres Outfits genau hinsehen. Slipper beispielsweise passen zu Shorts, Jeans und sportlichen Outfits mit Tellerrock, während Espadrilles auch romantische Looks komplettieren. Zu einem langen und leichten Rock, zum XXL-Dress oder auch in Kombination mit dem beliebten Coachella Style sind Espadrilles perfekt. Dabei eignen sich Slipper für die weniger warmen Tage des Sommers etwas besser als Espadrilles. Da ihr Obermaterial fester und die Sohle zumeist ein wenig robuster ist, halten sie auch einem Sommerregen und langen Festivaltagen stand. Espadrilles im Vergleich hierzu verfügen häufig über eine Sohle aus Naturmaterialien, die sich schnell mit Wasser vollsaugt. Das kann bei kühleren und feuchten Sommertagen durchaus unangenehm werden, weswegen Espadrilles eher bei trockener Witterung getragen werden sollten. Wer trotzdem nicht auf den leichten Stil der Espadrilles verzichten möchte, sollte beim Kauf auf eine Gummisohle achten. Dann entspricht der Schuh zwar nicht mehr zu einhundert Prozent der Tradition der Espadrilles, verliert seine luftige Wirkung aber dennoch nicht.

Die Schuhfavoriten des Sommers – Flache Trends ohne Absatz

Athleisure – Sneakers bleiben auch im Sommer Trend

Ein weiterer Trend, dem zahlreiche Stars auch im Sommer folgen werden, ist „Athleisure“. Die Outfits lassen legere Freizeitkleidung mit Sportbekleidung verschmelzen und sind daher besonders für sportliche Damen geeignet. Auch sportliche Stars wie Kate Hudson, Beyoncé oder auch Victoria Beckham lassen die High Heels häufiger im Schrank und steigen auf sportliche Outfits um. Leichte Sporttops, Bustiers und Leggings sind die wichtigsten Kleidungsstücke rund um den Athleisure-Style. Accessoires dürfen hier gerne sparsam eingesetzt werden, um die sportlich-dynamische Note nicht zu verlieren. Wer sich trotzdem kleine Blickfänge wünscht, kann sein Outfit mit Haarbändern, Caps oder auch XXL-Sportbags ergänzen. Noch trendiger wird das Athleisure-Outfit, wenn es mit einer Bauchtasche kombiniert wird. Die kleinen Taschen, die bereits vor einigen Jahren im Trend lagen, kommen in diesem Sommer in ganz neuer Form zurück und passen perfekt zum sportlichen Athleisure-Look.

Doch auch die Schuhe untermalen die Dynamik, die ein sportlich-legeres Outfit transportieren sollte. Die Sneakers dürfen daher auch im kommenden Sommer im Schuhregal stehen bleiben und regelmäßig zum Einsatz kommen. Gut zum Athleisure-Trend passen Sportschuhe und Sneakers in bunten Farben oder auch mit gemusterter Oberseite. Von Neon-Prints über klassisches Weiß bis hin zu floral-romantischen Mustern ist dabei (fast) alles möglich. Auch die Materialien dürfen ganz individuell ausgewählt werden. Leder, Stoff oder auch luftiges Mesh sind dabei die wichtigsten Materialien, wie auch bei Deichmann zu sehen ist. Kombinieren lassen sich die sportlichen Schuhe dann sowohl mit langen Leggings an kühleren Tagen als auch mit Shorts und Funktionsröcken, wenn die Temperaturen steigen.

Wer den Athleisure-Trend trägt, wirkt stets so, als käme er gerade aus dem Fitnessstudio. Tatsächlich kann die Bekleidung, wenn sie ganz dem funktionellen Charakter entspricht, auch beim Sport getragen werden. Ein Wechsel des Outfits kann allerdings trotzdem notwendig werden, wie der Focus berichtet. Immerhin schützt auch das sportlichste Outfit nicht vor unangenehmem Schweißgeruch.

Die Schuhfavoriten des Sommers – Flache Trends ohne Absatz

Sandalen für heiße Tage

Wenn die Temperaturen die Dreißig-Grad-Marke übersteigen, sind geschlossene Schuhe oft nicht die richtige Wahl. Schließlich wollen auch die Füße ein wenig luftiger verpackt sein, wenn der Sommer Fahrt aufnimmt. Ganz ohne Schuhe, wie es Julia Roberts auf dem roten Teppich in Cannes vormachte, wagen sich dennoch die wenigsten Frauen aus dem Haus. Die goldene Mitte zwischen Barfuß und geschlossenem Schuh bilden im kommenden Sommer Sandaletten. Sie kommen teilweise in ganz neuer Form daher, bewahren sich aber dennoch auch die Trends des vergangenen Jahres.

So gehören in jeden gut ausgestatteten Schuhschrank auch 2016 Römersandalen. Die flachen Sandalen zeichnen sich durch schmale Riemchen aus Leder aus und harmonieren gut mit Jeans, Shorts und luftigen Sommerkleidern. Auch bei Römersandalen bleibt der Hang zum flachen Schuh erhalten. Es gibt sie zwar auch mit Absatz, die große Masse verzichtet jedoch auf die künstliche Erhöhung des Fußes. Das macht Römersandalen auch für den Alltag perfekt.

Wer sich ganz dem Boho- oder Hippie-Style verschrieben hat, findet im Sommer außerdem Sandalen mit Fransen und Bommeln. Sie lenken den Blick dank ihrer besonderen Gestaltung vor allem auf den Fuß, weswegen eine gute Pediküre und ein modischer Nagellack Pflicht sind. Und geht es am Abend zur Party, sind Sandalen in Metallic-Optik ein echtes Must-have des Sommers 2016. Trendtöne wie Roségold, Gold und Silber zaubern einen leichten Schimmer rund um die Füße und eignen sich gut, um klassischen Jeans ein wenig mehr Glamour zu verleihen. (KTAD)

Fotos: epicantus, Wokandapix, KRiemer (CC0-Lizenz)/ pixabay.com)