Mittwoch, 22. Juni 2016, 18:26 Uhr

Rita Ora: Dramatischer Tränenausbruch vor Gericht?

Popstar Rita Ora (25) ist heute im ‚Harrow Crown’-Gericht in London offenbar in Tränen ausgebrochen. Daraufhin hätte sie einen kurzen Moment gebraucht, um sich wieder zu fangen. Das berichtet die britische ‚Daily Mail’.

Rita Ora: Dramatischer Tränenausbruch vor Gericht?

Der Grund: Die Musikerin musste darüber erzählen, wie sie und ihre Schwester Elena im November letzten Jahres von Einbrechern in ihrem Haus überrascht wurden. Dabei wäre unter anderem auch das Band ihres Anrufs bei der Polizei abgespielt worden. Die Sängerin ist darauf zu hören, wie sie die Einbrecher anbrüllt: „Kommt verdammt noch mal nicht diese Treppen herauf. Ich werde euch kalt machen, hört ihr.“ Die Erinnerungen an die schlimme Tat nahmen die 25-Jährige dann offensichtlich so sehr mit, dass sie in Tränen ausbrach. Beim Einbruch in das Haus im Norden Londons, das sie zu dieser Zeit mit ihrer Schwester Elena und noch einer Dame bewohnte, war Schmuck im Wert von umgerechnet mehr als 260.000 Euro gestohlen worden. Dazu kamen noch wertvolle Designer-Handtaschen und Kleidung sowie iPhones und Apple-Mac-Computer.

Mehr: Rita Ora sollte vor Madonna niederknien

Charaf Elmoudden (26), ein angeblicher Täter des Einbruchs war ebenfalls als Angeklagter vor Gericht erschienen. Dabei wäre Elena Ora von genau diesem anscheinend aus dem Schlaf gerissen worden, während der ihr Zimmer durchsuchte. Sie hätte ihn angeschrien, wobei er offenbar aus dem Haus geflüchtet wäre. Sie sei dann zu ihrer Schwester Rita hoch gerannt, die einen Stock weiter oben schlief. Gemeinsam hätten sie sich dann im Zimmer verbarrikadiert, bis die Polizei kam. Elmoudden konnte schließlich verhaftet werden, nachdem Material der Überwachungskameras ausgewertet wurde und Elena Ora ihn identifiziert hatte.

Laut ‚Daily Mail’ bestreite dieser aber die Anklage und das Verfahren werde fortgesetzt. (CS)

Foto: WENN.com