Donnerstag, 23. Juni 2016, 18:36 Uhr

Angelina Jolie und Brad Pitt: Streit wegen Weingut?

Beim Hollywood-Glamourpaar Angelina Jolie (41) und Brad Pitt (52) soll derzeit angeblich nicht die beste Stimmung herrschen. Der Grund: der US-Schauspieler sei offenbar nicht begeistert über die Entscheidung seiner Gattin, das französische Weingut Chateau Miraval zu verkaufen.

Angelina Jolie und Brad Pitt: Streit wegen Weingut?

Das behauptet zumindest die Zeitschrift ‚Us Weekly’. Demnach wolle sich Misses Jolie dem Anwesen entledigen, „um ihre politische Karriere in London voranzubringen“. Einem angeblichen „Insider“ zufolge, habe die 41-Jährige zuletzt erfolgreich mit Arminka Helic (48), einem Mitglied des britischen ,House Of Lords’ (Oberhaus des britischen Parlaments) zusammengearbeitet: „Sie teilen die gleiche Vision.“ Die ‚Maleficient’-Schauspielerin habe sogar an deren Universität, der ,London School of Economics’ unterrichtet. Dem Magazin zufolge könnte die Gattin von Brad Pitt anstreben, ebenfalls ein Mitglied des ,House Of Lords’ zu werden.

Mehr zu Angelina Jolie und Brad Pitt: Sprachenwirrwarr daheim

Daher wolle sie ihre Wohnstätte anscheinend komplett nach Großbritannien verlagern. Denn: nur Steuerzahlenden, britischen Bürgern wird ein Sitz im britischen Oberhaus gewährt. Daher soll nun offenbar auch das französische Weingut weg aber ihr Gatte sei dagegen. Dieser habe das Anwesen immer wieder unermüdlich renoviert und zudem werde dort auch ihre eigene Weinmarke produziert. Daher stehe momentan der Haussegen ein wenig schief. Na, dann bleibt wohl nur zu hoffen, dass die beiden doch noch einen Kompromiss finden…(CS)

Foto: WENN.com