Samstag, 25. Juni 2016, 19:50 Uhr

Jessica Alba: Status Sexsymbol war nicht geplant

Sahneschnittchen Jessica Alba fühlte sich in der Zeit vor ihre Schwangerschaft nicht wirklich wohl mit ihrem Status als Sex-Symbol. Die Geburt ihrer ersten Tochter änderte das.

Jessica Alba: Status Sexsymbol war nicht geplant

Die Schauspielerin und ihr Ehemann Cash Warren sind stolze Eltern zweier Töchter. Doch wie die 35-Jährige jetzt enthüllte, war der frühe Kindersegen so gar nicht gedacht. „Die Schwangerschaft war nicht geplant, aber ich dachte mir: ‚Okay, in diese Richtung geht mein Leben jetzt. Ich wollte schon immer eine Mama sein'“, so die brünette Schönheit im Interview mit ‚InStyle‘.

Mehr zu Jessica Alba: „Schon als kleines Mädchen habe ich mich an Jungs orientiert“

Jessica Alba: Status Sexsymbol war nicht geplant

Dennoch glaubt Alba inzwischen, dass die heute achtjährige Honor ihr aus einer Lebenskrise geholfen habe. „Meine Sexualität war mir sehr unangenehm“, beschreibt der Star die Zeit vor ihrer Schwangerschaft. „Ich erinnere mich an mein erstes Foto-Shooting für die ‚Maxim‘, sie wollten, dass ich auf eine bestimmte Art posiere. Doch ich dachte: ‚Ah! Ich bin 19. Ich bin eine Jungfrau. Ich weiß nicht, wie man das macht‘. Das war so seltsam.“ Wie sie selbst zugab, erlebte sie damals eine Krise. „Ich dachte: ‚Das bin ich nicht. Ich bin so viel mehr als das, ich weiß nicht, wie man ein Sex-Symbol ist.'“

Foto: WENN.com