Sonntag, 26. Juni 2016, 10:58 Uhr

Aerosmith: 2017 ist Schluss

Die US-amerikanische Rock-Band Aerosmith‘ steht am Ende eines langen Weges. Frontmann Steven Tyler hat bekannt gegeben, dass seine Band für 2017 eine Abschiedstour geplant hat.

Aerosmith: 2017 ist Schluss

Gegenüber dem Moderator Howard Stern erklärte er: „Ich liebe diese Band. Ich liebe sie wirklich und ich möchte jeden Gedanken zermatschen, den die Menschen derzeit haben: Die Band ist Geschichte. Wir mache eine Abschiedstour, aber nur, weil es jetzt an der Zeit ist.“ Würde ‚Aerosmith‘ tatsächlich nie wieder kommen? Ja, so die eindeutige Antwort Tylers, der mittlerweile 68 Jahre alt ist. Angeblich wüsste der Gitarrist der Band, Joe Perry, auch bereits darüber Bescheid. Doch auch wenn Tyler darüber Witze machte, dass die Abschiedstour Ewigkeiten dauern könnte, machte er sich gleichzeitig über die Kollegen von ‚KISS‘ und ‚The Who‘ lustig, die mehrere Abschiedstourneen organisiert hatten. Tyler hat auch ohne ‚Aerosmith‘ genug zu tun, denn er könnte sich nun mehr um seine Familie kümmern, immerhin hat ihm seine Tochter Liv Tyler erst vor wenigen Monaten einen Enkel geschenkt.

Steven Tyler: Alles über sein Debütalbum „We’re all Somebody From Somewhere“

Bereits im April hatte Tyler über das Ende der Band spekuliert, indem er erklärt hatte: „Ich mache noch 30 Solo-Konzerte von Mai bis August. 2017 bin ich mit ‚Aerosmith‘ auf Tour. Es wird wahrscheinlich eine Abschiedstournee.“ Weltweit haben die Rocker über 150 Millionen Tonträger verkauft und gehören damit zu einer der erfolgreichsten Rock-Bands aus den USA. Die Band hatte sich 1969 gegründet und Rockgeschichte geschrieben.

Foto: WENN.com