Montag, 27. Juni 2016, 22:57 Uhr

Bud Spencer ist tot: Sein letztes Wort war "Danke"

Spaghetti-Western-Legende Bud Spencer ist tot. Das berichtete die Nachrichtenagentur Ansa unter Berufung auf seinen Sohn Guiseppe Pedersoli. Der 1,92m Koloss starb heute, wurde 86 Jahre alt.

Bud Spencer ist tot: Sein letztes Wort war "Danke"

„Er hat nicht gelitten, er hatte uns alle bei sich und sein letztes Wort war „Danke“, sagte sein Sohn der Agentur zufolge. Der Italiener war mehr als nur Schauspieler, so nahm er unter anderem erfolgreich als Schwimmer an den Olympischen Spielen teil und machte sich vor allem in seinem Heimatland als Erfinder einen Namen. Vor allem in Deutschland wurde er allerdings erst in den späten 60er-Jahren als Schauspieler populär, indem er in 18 Filmen an der Seite seines guten Freundes und Kollegen Terence Hill mitspielte. Nicht zuletzt aufgrund der originellen deutschen Synchronisationen wurden die Filme in Deutschland erfolgreicher und beliebter als in Italien.

Mehr: Bud Spencer (86) ist inzwischen alles schnuppe

In den letzten Jahren erlebte Spencer in Deutschland ein Comeback. Das Land hatte ihm jahrzehntelang die Treue gehalten und freute sich besonders über seine Autobiografie, die er vor einigen Jahren vorstellte. Spencer und Hill waren die Idole der Generation, die in den 60er-Jahren groß wurde und sich an den schlagfertigen Dialogen und pointenreichen Prügeleien der beiden in ihren Filmen erfreute, die an den Slapstick der amerikanischen Stummfilme angelehnt war.

Den letzten Streifen hatten die beiden 1994 mit ‚Troublemakers‘ gedreht. Spencer war 66 Jahre mit seiner Frau Maria Amato verheiratet. Vor einigen Tagen hatte sich Spencer noch auf seinem offiziellen Facebook-Kanal in einem Video zu Wort gemeldet, um zu bestätigen, dass er die Seite tatsächlich selbst betreibe.

Sein Künstlername entstand übrigens aus einer Kombination seines Lieblings-Bieres „Budweiser“ und dem Namen seines Lieblings-Schauspielers Spencer Tracy (1900 – 1967). (KT/Bang)

Foto: AEDT/WENN.com