Dienstag, 28. Juni 2016, 11:58 Uhr

Chris Brown: Die Situation spitzt sich zu

Chris Brown muss sich ernsthaft Sorgen machen. In der vergangenen Wochen beschuldigte ihn sein Ex-Manager, ihn derart zusammengeschlagen zu haben, dass er ins Krankenhaus musste. Danach wurde öffentlich, dass Browns Tour-Managerin auf der Stelle gekündigt hatte, nachdem der Rapper sie auf Drogen angegriffen habe.

Chris Brown: Die Situation spitzt sich zu

Es sind nicht die ersten Anzeigen gegen den Musiker – und es waren auch nicht die letzten, denn nun wurde Brown erneut angezeigt und dies von niemand Geringerem als Suge Knight. Der Produzent sitzt derzeit im Gefängnis, da er sich als Angeklagter in einem Gerichtsprozess befindet. Knight wird Mord sowie versuchter Mord vorgeworfen. Seine Vorwürfe gegen Brown haben jedoch nicht direkt mit seinem Prozess zu tun. Dieser Prozess musste bereits mehrmals unterbrochen werden, da der Produzent unter starken gesundheitlichen Problemen leidet. Diese führt er laut ‚TMZ‘ zu einem großen Teil auf die Schussverletzungen zu, die er 2014 erlitten hatte.

Knight befand sich im ‚1 OAK‘-Nachtclub, als er von sieben Kugeln getroffen wurde. Das Event, das in dem Club stattfand, war von Brown mitorganisiert worden und somit soll dieser auch verantwortlich für den Angriff gewesen sein, der tödlich hätte enden können. Knight beschuldigt den Musiker, nicht ausreichend Sicherheitsleute abgestellt zu haben. Die Anzeige gegen Brown ist gestellt.

Foto: WENN.com