Dienstag, 28. Juni 2016, 8:40 Uhr

Chris Brown: Managerin verlässt sinkendes Schiff

Chris Browns Tourmanagerin ist abgehauen. Der Vorfall habe sich bereits am 23. Mai ereignet, als der Rapper Nancy Ghosh während seiner Tour an die Wand gestellt, sie wüst beschimpft, angeschrien habe und unter Drogeneinfluss derart ausgerastet sei, dass sie auf der Stelle gekündigt habe.

Chris Brown: Managerin verlässt sinkendes Schiff

Laut Berichten von ‚TMZ‘ sei es dabei um Meinungsverschiedenheiten bezüglicher vertraglicher Vereinbarungen gegangen. Ghosh habe daraufhin eine E-Mail an das Team des Musikers geschrieben und ihre Gründe für den Ausstieg dargelegt: Brown sei irrational und high auf Drogen gewesen und habe ihr gedroht, ihr dasselbe anzutun wie seinem ehemaligen Manager Mike G. Und Ghosh dürfte niemand sein, der empfindlich ist, immerhin arbeitete sie bereits für Justin Bieber, Jennifer Lopez und Kanye West Himself (!).

Der Vorfall mit Mike G., den Ghosh in ihrer E-Mail anspricht, machte erst vergangene Woche die Runde: Michael Guirguis behauptet, im vergangenen Monat ins Krankenhaus gebracht worden zu sein, nachdem er von seinem Klienten „brutal mit mehreren Schlägen ins Gesicht und in den Nacken attackiert“ wurde.

Patty Glaser, Anwalt des vermeintlich Geschädigten, erklärte gegenüber ‚TMZ‘: „Wir haben alles getan, was wir konnten, um diese Angelegenheit nicht in der Öffentlichkeit zu behandeln, sodass wir Chris Brown nicht schaden. Leider hat sich jedoch herausgestellt, dass Chris Brown sein eigener schlimmster Feind ist.“ Mike G. erstattete Anzeige gegen Brown.

Foto: WENN.com