Dienstag, 28. Juni 2016, 23:15 Uhr

Sugababes: Die Originalbesetzung plant neues Album 2017

Die Girlband Sugababes plant ein Comeback im kommenden Jahr. Das Pop-Trio – bestehend aus Siobhan Donaghy, Mutya Buena und Keisha Buchanan – hatte sich 2011 unter dem Namen ‚MKS‘ wieder zusammengefunden und 2013 den Song ‚Flatline‘ veröffentlicht, seitdem ist es jedoch still geworden um die ehemaligen ‚Sugababes‘.

Sugababes: Die Originalbesetzung plant neues Album 2017

Nun hat Sängerin Donaghy bestätigt, dass die Mädels wieder gemeinsam im Studio stehen. Sie verkündete: „Die Sugababes werden nächstes Jahr ein neues Album veröffentlichen. Das genaue Datum kann ich nicht verraten. Ich weiß es, aber ich kann es nicht bekannt geben. Es wird nächstes Jahr sein.“ Zu ihrer zweijährigen Auszeit befragt, sagte sie gegenüber ‚Wandsworth Radio‘: „Wir waren zurück und dann gab es eine kleine Pause. Aber wir arbeiten wieder an unserer Musik, es wird also spannend.“ Ihr erstes Album ‚One Touch‘ brachten die ‚Sugababes‘ im Jahr 2000 heraus. Doch schon kurz nach der Veröffentlichung verließ Donaghy die Girlgroup und Heidi Range kam als neues Mitglied zu den ‚Sugababes‘.

2005 verabschiedete sich auch Buena aus dem Pop-Trio. Als Grund gab sie damals an, nach der Geburt ihrer Tochter nicht mehr genügend Zeit für die Band zu haben. Als Ersatz für Buena kam Amelle Berrabah; so blieb Buchanan als einziges Original-‚Sugababe‘ übrig. Doch auch sie verließ die Band 2009 und Jade Ewen nahm ihren Platz ein. Wie berichtet wurde, wollte sich Buena im Jahr 2010 die Rechte an dem Bandnamen ‚Sugababes‘ sichern.

Berrabah sagte 2014 dazu, dass sie damit kein Problem habe, solange sie selbst keine Pläne habe, die Girlgroup wieder ins Leben zu rufen: „Wenn wir den Namen nicht benutzen und nicht wieder eine Band bilden, wäre ich sehr glücklich darüber, ihn jemand anderem zu überlassen.“ Ob Buena die Rechte wirklich bekommen hat, ist nicht bekannt – die Neuigkeiten zum Comeback der ‚Sugababes‘ sprechen jedoch dafür. (Bang)

Foto: Joe Alvarez