Mittwoch, 29. Juni 2016, 23:43 Uhr

"Mensch Gottschalk": Wiedersehen erst im nächsten Jahr

Thomas Gottschalk (66) wird erst im nächsten Jahr mit seiner neuen RTL-Show ‚Mensch Gottschalk‘ auf den Bildschirm zurückkehren. Das bestätigte ein Sprecher des Kölner Senders.

"Mensch Gottschalk": Wiedersehen erst im nächsten Jahr

Die Sendung wird von den Firmen Spiegel TV und dctp produziert. Zuvor hatte Spiegel-TV-Chefredakteur Steffen Haug getwittert: „Neue Ausgabe #MenschGottschalk in 2017 von @SpiegelTV und dctp für @RTLde geplant.“ Wann genau und in welcher Länge die Show rund um aktuelle Ereignisse wieder im Programm ist, ließen der Sender und der Produzent offen.

Premiere hatte der jahrelange ‚Wetten, dass..?‘-Moderator Gottschalk am 5. Juni. Nur 2,09 Millionen Zuschauer waren im Durchschnitt am Sonntagabend in direkter Konkurrenz zum ARD-‚Tatort‘ über die gesamten 225 Minuten dabei. Der Marktanteil betrug 7,9 Prozent und lag damit recht klar unter dem Senderniveau von derzeit 10 Prozent. Gottschalks ursprünglicher Wunsch war es eigentlich, die Show möglichst vier Mal im Jahr zu präsentieren.

"Mensch Gottschalk": Wiedersehen erst im nächsten Jahr

Der Branchendienst Meedia kommentierte zum Hintergrund der Sendung: „‚Mensch Gottschalk‘ (ist) für die Spiegel-TV-Mannschaft wieder ein Zeichen des Aufbruchs. Dies ist gerade jetzt besonders wichtig, da der Spiegel Verlag einen harten Restrukturierungskurs durchläuft. (…) Rund 15 Millionen Euro jährlich soll das Unternehmen einsparen. Jetzt drohen sogar im Juni Kündigungen, die aber die Geschäftsführung partout vermeiden will.“ (dpa/KT)

Fotos: RTL / Andreas Friese