Sonntag, 03. Juli 2016, 12:35 Uhr

Daniel Radcliffe: "Weiß nicht, was für ein Typ Alkoholiker ich bin"

Daniel Radcliffe hat sich nach seiner Alkoholsucht dem Sport zugewandt. Der Schauspieler hatte während seiner Zeit als ‚Harry Potter‘-Darsteller zur Flasche gegriffen und bereits als Jugendlicher getrunken.

Daniel Radcliffe: "Weiß nicht, was für ein Typ Alkoholiker ich bin"

Doch damit war nach den Dreharbeiten zu ‚Harry Potter und die Heiligtümer des Todes – Teil 2‘ Schluss und der Brite schwor der Droge Alkohol ein für allemal ab, da er drohte, die Kontrolle über sich selbst zu verlieren. Dass er trocken geblieben ist, verdanke er vor allem dem Sport, wie er erklärte: „Es ist so ein bisschen das Klischee, dass sich jemand dem Sport zuwendet, wenn er mit irgendetwas aufhört. Das habe ich auch getan.“

Mehr zu Daniel Radcliffe: Nochmal Harry Potter, warum nicht?!

Im Gespräch mit dem britischen ‚Telegraph‘ erinnerte er sich auch an seine dunkelsten Momente während seiner Alkoholsucht: „Ich kann euch nicht sagen, was für ein Typ von Alkoholiker ich bin, weil ich mich nicht erinnere, was für ein Typ von Alkoholiker ich bin. Ich denke, ich bin wahrscheinlich großartig – während ich bei Bewusstsein bin. Aber dann müssen sich Menschen um mich kümmern und letzten Endes möchte ich nicht aufwachen und 20 Textnachrichten lesen, in denen ich gefragt werde, wo ich bleibe und ob es mir gut geht.“

Weiter sagt er: „Ich verändere mich, wenn ich betrunken bin. Ich bin einer jener Menschen, die sich dann verändern. Es gibt etwas in jeder Person, die trinkt, das nicht gut für den Menschen ist, etwas, das sich vom Chaos angezogen fühlt.“

Foto: WENN.com