Sonntag, 03. Juli 2016, 16:22 Uhr

Liam Gallagher und die unendliche Oasis- Geschichte

Liam Gallagher schließt ein ‚Oasis‘-Comeback aus. Der Sänger schrieb eine ganze Reihe von Tweets, in denen er sich über seinen Bruder Noel ausließ und erklärte, warum es wahrscheinlich nie zu einer Wiedervereinigung der Formation kommen werde.

Liam Gallagher und die unendliche Oasis- Geschichte

„Hört zu, Kids, ich bin nicht wirklich interessiert und er ist zu sehr damit beschäftigt, braun zu tragen. Neue Klänge sind bald fertig, also bleibt cool und kümmert euch vor allem um die wichtigen Dinge. Ich will nicht mit was anfangen, was vor 20 Jahren passiert ist, es war deine Idee, du riesige Kartoffel – wen willst du denn hier auf den Arm nehmen, Mr. Showbiz? Wenn ich verzweifelt wäre, ‚Oasis‘ zurückzubringen, würde ich nicht deinen sogenannten Gott auf Twitter zerstören.“ Damit wäre die Frage nach einem ‚Oasis‘-Comeback vorerst geklärt.

Mehr zu Noel Gallagher: Oasis-Reunion für 25 Millionen Euro

Noel Gallagher hatte Anfang des Jahres in einem Interview gesagt, dass er einem Comeback gegenüber nicht grundsätzlich abgeneigt wäre – es sei nur eine Frage des Geldes. Der ‚Daily Star‘ zitierte den Gitarristen: „Ich würde es für 25 Millionen Euro pro Gig machen – das ist doch gutes Geld, oder? Aber ich habe ein solches Angebot bisher von niemandem bekommen.“ Gallagher hatte die Band bekanntermaßen im August 2009 verlassen, nachdem er sich mit seinem Bruder so stark zerstritten hatte, dass er ihm vor einem Gig in Paris eine Gitarre über den Kopf ziehen wollte.

Foto: WENN.com