Sonntag, 03. Juli 2016, 18:50 Uhr

Melanie Müller fühlt sich "entfraut"

Melanie Müller fühlt sich „entfraut“. Die 28-Jährige wünscht sich ein Baby um jeden Preis und brach nun vor laufender Kamera in Tränen aus, als sie über das empfindliche Thema spricht.

Melanie Müller fühlt sich "entfraut"

„Es fängt an, kritisch zu werden, sodass es unangenehm ist, mit anderen darüber zu reden. Wir haben viele junge Freunde, die jetzt verheiratet und alle schwanger geworden sind. Das sind Sachen, denen ich aus dem Weg gehe.“ Bereits seit sieben Jahren versuchen die Blondine und ihr Mann Mike, durch ungeschützten Sex schwanger zu werden, aber es will einfach nicht klappen. So müssen sie auf entsprechende Nachfragen immer wieder passen, was dem TV-Star nicht gerade leicht fällt.

Sie hat sogar große Angst um ihre Beziehung geäußert: „Wenn das nicht funktioniert, kann das ganze Ehen zerstören.“ Trotz ihrer Ausstrahlung und ihrem Sex-Appeal fühle sich die Dschungelkönigin nicht mehr weiblich genug: „Man fühlt sich ein bisschen entfraut.“ Einen Plan B hat der Schlagerstar allerdings schon, wie sie zuletzt der ‚Mopo‘ verriet: „Ich bin gerade dabei, mich um eine Adoption zu kümmern. Ich würde gern einem Flüchtlingswaisen eine Perspektive bieten.“


Foto: AEDT/WENN.com