Montag, 04. Juli 2016, 16:25 Uhr

Tipp: Keshavara - Eine echte Rampensau in bunten Sweatshirts

Wenn man als Sohn des indischen Jazz- und World-Percussionisten Ramesh Shotham in Köln, Indien und auf Tour aufgewachsen ist, wie bei Keshav Purushotham der Fall, heißt das keinesfalls, dass man sich irgendwann mal intensiv mit seiner sozialen, kulturellen (ja, auch spirituellen), sowie natürlich musikalischen Herkunft auseinandersetzen muss.

Tipp: Keshavara - Eine echte Rampensau in bunten Sweatshirts

Es ist bestimmt auch nicht zwingend notwendig, dies dann nach jahrelanger Arbeit, mehreren Reisen (z.T. im Rahmen einer vom Goethe-Institut geförderten Künstlerresidenz) nach Chennai und Pondicherry in einem Album zu verarbeiten. Wirklich nicht. Es bietet sich aber zweifelsohne an.

Keshavara, Sänger, Songschreiber und Kopf der wirklich fabelhaften Kölner Band Timid Tiger, begibt sich auf seinem Soloalbum auf diese äußerst ambitionierte musikalische Spurensuche. Symbolisch dafür ist das Video der ersten Single-Auskoppelung „It’s Raw“. Der etwa 10jährige Keshav ist darin auf alten VHS-Aufnahmen aus Indien zu sehen. Eine echte Rampensau in bunten Sweatshirts, vermeintlich unbeobachtet.

Dagegen geschnitten werden Aufnahmen von Keshav heute, die Dance-Moves und Kleidung des jungen Keshavs imitierend, mit weisem Lächeln im Gesicht. Es ist nicht weniger als eines der rührseligsten, schönsten und süßesten Videos des Jahres. Keshav selbst dazu: „Das Video zu ‚It’s Raw‘ ist eine Zeitreise zurück in meine Kindheit. Das ganze Album beschäftigt sich mit dem Thema: was sind meine Wurzeln und wo komme ich her? Da bot es sich an in alte VHS Familienvideos reinzuschauen“.

Keshav Purushotham, veröffentlicht am 30. September 2016 sein Solodebüt.