Dienstag, 05. Juli 2016, 15:49 Uhr

Beyoncé: Dress mit 30.000 Swarovski-Kristallen

Beyoncés Tour-Kleidung wurde in wochenlanger Detailarbeit hergestellt. Der walisische Designer Julien MacDonald arbeitete drei Wochen lang „Tag und Nacht“ an dem Bodysuit, den Queen B auf ihrer ‚Formation‘-Tour trägt.

Ein von Beyoncé (@beyonce) gepostetes Foto am

Der schwarze Dress ist mit „rund 30.000 Kaviar-‚Swarovski‘-Kristallen“ und „Seide und ‚Swarovski‘-Fransen“ besetzt. „Ich arbeite mit Beyoncé über Skype an ihren Outfits. (…) Sie hat eine genaue Vorstellung, was sie haben möchte“, erklärte der 45-Jährige im Gespräch mit ‚Grazia‘. „Die Symbolik des Bodys selbst kommt von afrikanischen Tattoos und Körpermalerei, daneben hat er noch seidene und Swarovski-Fransen. Es braucht bis zu drei Wochen, so etwas zu kreieren – wenn du Tag und Nacht daran arbeitest. “ MacDonald verriet außerdem, dass er nie weiß, für welchen Anlass er Beyoncés Kleider anfertigt.

Beyoncé: Dress mit 30.000 Swarovski-Kristallen

„Manchmal mache ich ihr Dinge und weiß nicht, wofür sie es tragen wird – zum Beispiel bei den ‚BET‘-Awards, das war streng geheim. Ich dachte, es [das Kleid] wäre für die Tournee, aber dann stellen sie mir immer weiter Fragen, was passiert, wenn es nass wird. Ich sah es im Fernsehen und bin fast vom Stuhl gefallen. Ich dachte ‚Wow, sie trägt es!'“ Der Designer ist nicht nur ein Fan von Beyoncés Experimentierfreudigkeit und Professionalität, sondern bewundert sie auch als starke, selbstbewusste Powerfrau.

Foto: SonyMusic