Dienstag, 05. Juli 2016, 14:10 Uhr

Tom Hiddleston: Bye bye, James Bond?

Hat Tom Hiddleston seine Chancen auf James Bond verspielt? Der 35-Jährige galt als einer der Top-Favoriten für die Rolle des britischen Geheimagenten. Doch nun scheint es, als hätte er sich selbst aus dem Rennen gekickt – mit seiner übertriebenen Zurschaustellung seiner Gefühle.

Tom Hiddleston: Bye bye, James Bond?

„Toms coole Performance in ‚The Night Manager‘ haben ihn für die Macher von ‚007‘ sehr interessant gemacht, aber nun sind die entscheidenden Gespräche beendet worden“, verriet ein Insider gegenüber ‚The Sun‘. „Bond braucht diese mysteriöse Ausstrahlung – seine öffentliche Romanze mit Taylor Swift hat ihn absolut unbesetzbar gemacht.“ Erst seit wenigen Wochen ist der ‚Thor‘-Darsteller mit der amerikanischen Country-Sängerin liiert, doch das hielt beide nicht davon ab, ihre Liebe ausufernd zu zelebrieren.

Mehr zu Taylor Swift und Tom Hiddleston: Jetzt spricht die Körpersprache-Expertin

Nach Knutschfotos am Strand, dem Besuch seiner Familie in England und einer anschließenden Sightseeing-Tour durch Rom, gipfelte ihre absurde Liebesshow am Wochenende mit einer Strandparty vor ihrem Anwesen. Neben Taylors Girl-Squad wurde auch Hiddleston gesichtet, der ein ‚I love T.S.‘-Shirt, sowie ein aufgemaltes Tattoo mit Swifts Initialen am Oberarm trug. So verhält sich wahrlich kein Superspion..

Foto: WENN.com