Mittwoch, 06. Juli 2016, 16:10 Uhr

Paris Jackson: Versöhnung mit ihrer Mutter

Paris Jackson versöhnt sich mit ihrer Mutter. Die 18-jährige Tochter des ‚King of Pop‘ brach den Kontakt zu ihrer Mutter Debbie Rowe vor über einem Jahr ab. Nun haben sich beide wieder angenähert, nachdem Paris Jackson von deren Brustkrebserkrankung erfuhr.

Paris Jackson: Versöhnung mit ihrer Mutter

Wie ‚TMZ‘ berichtet, schrieb sie der 57-Jährigen eine Textnachricht mit den Worten „Ich liebe dich“. Beide sollen planen, sich nach Rowes Operation in den kommenden Wochen auch wieder persönlich zu sehen. Paris Jackson wuchs genau wie ihre beiden Brüder Prince und Blanket bei ihrem Vater Michael Jackson auf, bis dieser im Juni 2009 überraschend an einer Propofol-Vergiftung starb. Anschließend übernahm ihre Großmutter Katherine Jackson die Vormundschaft, während Paris und ihre Mutter sich immer weiter annäherten.

Nach zunehmenden Spannungen zwischen Rowe und der Jackson-Familie verschlechterte sich das Verhältnis zwischen Mutter und Tochter jedoch wieder.

Das lag nicht zuletzt auch an Paris Jacksons versuchtem Selbstmord im Jahr 2013. Erst kürzlich erklärte die angehende Schauspielerin, dass ihre 23 Tattoos ihr geholfen hätten, diese „dunkle Vergangenheit“ hinter sich zu lassen. Auf Instagram teilte Paris Jackson ein Foto ihres tättowierten Unterarms und schrieb: „Heute kann ich auf meinen inneren Unterarm schauen und sehe Kunst, die eine Bedeutung für mich hat, ich sehe nicht mehr die dunkle Vergangenheit. Meine Narben und mein Selbsthass wurden von liebevollen Zeichen, Kreativität, Einfallsreichtum und Tiefe überdeckt. Natürlich werde ich die Vergangenheit immer in mir tragen, aber ich sehe Tattoos als einen Weg, sich zum Besseren zu verändern.“

Foto: WENN.com