Mittwoch, 06. Juli 2016, 11:39 Uhr

Umfrage Cristiano Ronaldo: Die deutschen Frauen mögen ihn nicht

Wenn Cristiano Ronaldo (31) heute Abend um 21 Uhr mit Portugal gegen Wales um den Einzug ins Finale der Euro 2016 kämpft, werden wieder alle Kameras auf den eitlen Gockel gerichtet sein. Denn kein anderer Fußballspieler polarisiert derzeit so sehr wie der portugiesische Superstar.

Umfrage Cristiano Ronaldo: Die deutschen Frauen mögen ihn nicht

CR7 – so sein „Künstlername“ – zeigt der Öffentlichkeit gerne seine Muskeln, seine teuren Autos und Luxusuhren, aber er liefert auch ab. Und zwar Tore am Fließband – für seine Nationalmannschaft, vor allem aber für seinen Verein Real Madrid. In einer aktuellen Umfrage unter 914 Deutschen wollte das Hamburger Marktforschungsinstitut mafo.de wissen, wie Cristiano Ronaldo bei den Fußball-Fans hierzulande ankommt.

Sehen ihn die jungen Männer als großes Vorbild? 56,6 Prozent der Befragten gaben an, Ronaldo nicht zu mögen – dabei sind es sogar mehr Frauen (58 %) als Männer (55,1 %). Am unbeliebtesten ist der Portugiese bei den weiblichen Befragten ab 46 Jahren (62,8 %).

Mehr zu „Forbes“: Cristiano Ronaldo ist bestbezahlter Sportler der Welt

Umfrage Cristiano Ronaldo: Die deutschen Frauen mögen ihn nicht

Doch es gibt auch einige Fußball-Fans (22,4 %), die den 31-Jährigen metrosexuellen Burschen mögen. Bei den Männern gab dies mit 26,3 Prozent sogar etwas mehr als jeder Vierte an. Besonders beliebt ist der 1,85m große Vorzeigeathlet jedoch bei den 18-30-jährigen Männern (34,4 %), die ihn ihm womöglich ein Vorbild gefunden haben.

Das Marktforschungsinstitut mafo.de befragte im Zeitraum vom 02. Juli bis 04. Juli 2016 in seinem online mafoBus 914 Personen, die sich für die Fußball-EM in Frankreich interessieren.

Fotos: WENN.com