Donnerstag, 07. Juli 2016, 10:43 Uhr

Iggy Azalea vom Lover doch nur verarscht?

Jetzt gibt’s Neues von Iggy Azaleas Trennungsgrund. Keonna Green bestätige nun in einem Interview, dass Nick Young tatsächlich der Vater von ihrem ungeborenen Kind ist. Der Basketballer war zuvor mit Rapperin Iggy Azalea verlobt – die trennte sich vor wenigen Wochen von dem untreuen 31-Jährigen.

Iggy Azalea vom Lover doch nur verarscht?

In einem Interview mit ‚Us Weekly‘ schilderte nun Nicks Ex-Freundin, mit der er bereits einen vierjährigen Sohn hat, und die er nun offenbar erneut schwängerte, ihre Sicht der Dinge. „Wir wollten mit unserem Sohn zu einem Vergnügungspark“, erinnerte sich Green an den Beginn ihrer Affäre. „Aber dann meinte Nick: ‚Oh, da ist zu viel Verkehr‘, also hat er nur mit Nicholas in seinem Zimmer gespielt. Wir haben uns vom Moment hinreißen lassen und es ist einfach passiert.“ Sie selbst habe ihn immer wieder aufgefordert, seine Verlobte aufzuklären. „Ich sagte ihm: ‚Nick, du kannst das nicht schleifen lassen, du musst ehrlich mit Iggy sein.'“, so Green.

Mehr: Amber Rose empfiehlt: Iggy Azalea, sei eine Schlampe!

„Er meinte dann nur: ‚Nein, das will ich nicht hören‘. Ich weiß nicht, was bei denen so abging, aber Nick und ich haben viel zusammen erlebt. Für mich war das alles kein Geheimnis.“ Sie selbst habe keine Gewissensbisse. „Ich habe diesen Mann geliebt, und ich bin mir ziemlich sicher, dass ich nicht die einzige Frau in seinem Leben bin“, gab sie zu. Sie habe keinen Zweifel daran, dass das ungeborene Baby – übrigens ein Mädchen – von ihrem Ex-Freund stamme. „Es ist zu 200 Prozent Nicks Kind“, ist sie sich sicher. „Er unterstützt mich, aber er war auch schockiert.“ Sie selbst habe ebenfalls versucht, mit Azalea zu sprechen. „Ich habe sie kontaktiert, aber nie eine Antwort erhalten.“

Foto: WENN.com