Donnerstag, 07. Juli 2016, 11:56 Uhr

Rapper 50 Cent einigt sich mit Gläubigern über Millionenzahlungen

US-Superstar 50 Cent scheint seine Finanzprobleme allmählich in den Griff zu bekommen. Ein Gericht im US-Bundesstaat Connecticut hat den Sanierungsplan des Hip-Hop-Stars akzeptiert.

Rapper 50 Cent einigt sich mit Gläubigern über Millionenzahlungen

Der 41-jährige Musiker, der mit bürgerlichem Namen Curtis James Jackson III heißt, soll demnach zunächst 7,4 Millionen Dollar (6,7 Millionen Euro) aus seinem Barvermögen an seine Gläubiger bezahlen, wie die Zeitung ‚Hartford Courant‘ berichtete. Weitere Zahlungen sollen folgen. Insgesamt muß er in den nächsten fünf Jahren 23,4 Millionen Dollar (21,1 Millionen Euro) bereitstellen. Deshalb wird er auch seine Luxusvilla in Connecticut verkaufen, die mal der Box-Legende Mike Tyson gehörte.

Mehr zu 50 Cent: 100.000 Dollar-Spende nach Autismus-Skandal

50 Cent hatte im vergangenen Jahr Konkurs angemeldet, nachdem er in einem Prozess um ein Sex-Video zu Schadenersatzzahlungen in Millionenhöhe verurteilt worden war. Zudem muss er an Investoren eines Kopfhörer-Projekts wegen eines nicht zustande gekommenen Deals ebenfalls 17 Millionen bezahlen. (dpa/KT)

Foto: WENN.com