Freitag, 08. Juli 2016, 8:44 Uhr

Jim Carrey: "Es ist eine Schande"

Jim Carrey war geschockt vom Medienrummel um den Tod von Cathriona White. Die Ex-Freundin des ‚Die Maske‘-Darstellers wurde Anfang der Woche tot in ihrem Apartment in Los Angeles gefunden.

Jim Carrey: "Es ist eine Schande"

Sie hatte einen Abschiedsbrief für Carrey hinterlassen, der sich drei Tage zuvor von ihr getrennt haben soll. Die Polizei geht von Selbstmord durch einen tödlichen Medikamentencocktail aus. Der 53-jährige Hollywoodstar hat sich nun das erste Mal seit Veröffentlichung des Autopsieberichts in einem Statement geäußert: „Als ich nach Hollywood kam, um als Komiker Karriere zu machen, musste ich schnell lernen, dass die Details meines Privatlebens den Medien wie Restaurantgutscheine überreicht wurden. Ich dachte nie daran, dass die Menschen, die ich am meisten liebe, auch auf der Karte stehen. Es ist eine Schande.“

Mehr zu Jim Carrey: Hat er nach Selbstmord der Ex wieder eine Neue?

Laut dem Bericht mischte White verschiedene verschreibungspflichtige Medikamente, einige auf den Namen ‚Arthur King‘ – möglicherweise ein Pseudonym Carreys – ausgestellt. Der Schauspieler soll seiner Ex-Freundin am Abend vor ihrem Tod eine Nachricht geschrieben haben, in der er fragte, wo seine Schmerztabletten seien. Der Abschiedsbrief, den White Carrey hinterließ, soll die Zeile „Bitte vergebe mir. Ich bin einfach nicht für diese Welt gemacht“ enthalten haben.

Foto: WENN.com