Freitag, 08. Juli 2016, 15:27 Uhr

Justin Timberlake dreht mit Woody Allen - so reagieren die Fans

Popstar Justin Timberlake (35) wird offenbar in Woody Allens (80) nächstem, noch unbetitelten Film in einer Nebenrolle zu sehen sein. Das berichtet ‚The Hollywood Reporter’.

Justin Timberlake dreht mit Woody Allen - so reagieren die Fans

Demnach habe der umstrittene Kultregisseur nun den Cast für seinen nächsten Streifen festgelegt und den Gatten von Schauspielerin Jessica Biel (34) für eine Nebenrolle verpflichtet, genauso wie auch Juno Temple (26). Die Hollywoodstars Kate Winslet (40) und James Belushi (62) stießen bereits letzten Monat zu dem Filmprojekt, bei dem – wie für Allen üblich – die Handlung sowie der Titel des Streifens noch geheim sind. Das Werk soll von Letty Aronson, Erika Aronson und Edward Walson produziert werden, die langjährige Mitarbeiter des Regisseurs sind.

Es wäre die erste Zusammenarbeit zwischen Timberlake und Allen und würde damit Ähnlichkeiten zum Casting für dessen sechsteilige Serie für Amazon vorweisen. Denn auch für dieses – ebenfalls noch unbetitelte – Filmprojekt entschied er sich für einen Musikstar, in dem Fall Pop-Göre Miley Cyrus (23). Die Dreharbeiten für den Streifen mit dem ‚Sexy Back’-Sänger sollen ab Herbst in New York starten. Wann der Film in die Kinos kommen wird, ist noch unbekannt. Doch nicht jeder kann sich offenbar mit der Idee anfreunden, Mister Timberlake bald in einem Woody-Allen-Film zu sehen.

Einige seiner Fans äußerten auf Instagram ganz offen ihren Unmut darüber, dass er mit dem umstrittenen Regisseur drehen wolle. Dessen Adoptivtochter Dylan Farrow (30) hatte den 80-Jährigen beschuldigt, sie als Kind sexuell missbraucht zu haben. Auf dem Instagram-Account des Sängers heißt es dann unter anderem: „Wie kannst du dich zu einem Film mit einem Kinderschänder bereit erklären. Du hast Kinder!“ oder „Du bist für mich gestorben.“ Andere werfen dem 35-Jährigen Heuchelei vor, weil er sich in der Vergangenheit häufiger öffentlich gegen Ungerechtigkeit ausgesprochen habe. Aber in Hollywood scheint offensichtlich nur zu zählen, dass jemand Oscar-prämierte Filme produzieren kann. Dann wird auch gerne einmal ganz großzügig über die schlimmsten Verbrechen hinweggeschaut.

Wie zur Bestätigung ließ auch Blake Lively (28), die in Allens Film ‚Cafe Society’ mitspielt, erst vor einer Woche ihren Lobpreis auf den Regisseur verlauten. Es wäre ein „wahres Vergnügen“ gewesen, mit ihm zu arbeiten. In der Filmmaschinerie Hollywood weiß man eben noch ganz genau, wie man seine Prioritäten richtig setzt…(CS)

Foto: WENN.com