Freitag, 08. Juli 2016, 23:30 Uhr

"Star Trek Beyond": Sulus Homosexualität ist ein Fehler

George Takei (Foto ganz unten) kritisiert ‚Star Trek: Beyond‚. Der Schauspieler, der sich 2005 selbst als homosexuell geoutet hatte, spielte in der originalen ‚Star Trek‘-Serie aus den 60er-Jahren den Charakter Sulu.

"Star Trek Beyond": Sulus Homosexualität ist ein Fehler

Dieser tritt auch in dem aktuellen Kinofilm um die Raumfahrtcrew auf – allerdings soll er zum ersten Mal als homosexuell dargestellt werden. So soll Sulu (dargestellt von John Cho – siehe Foto oben) mit einem Mann verheiratet und mit seinem Partner auch Vater einer kleinen Tochter sein.

Eine Idee, die Takei überhaupt nicht gut heißt, wie er im Gespräch mit dem ‚Hollywood Reporter‘ klarstellte – denn es verzerre die Vision des ‚Star Trek‘-Schöpfers Gene Roddenberry: „Es ist eine Veränderung von Genes Schöpfung, in die er viele Gedanken gesteckt hat. Ich halte das wirklich für unglücklich.“

"Star Trek Beyond": Sulus Homosexualität ist ein Fehler

Der Film steht auch aufgrund des Todes von Anton Yelchin unter keinem guten Stern. Der Schauspieler, der fester Bestandteil des Franchises war, starb vor wenigen Wochen bei einem Unfall. Chris Pine, John Cho, Simon Pegg und Zachary Quinto sollten eigentlich am 22. Juni an einer Gesprächsrunde beim ‚Cannes Lion‘-Festival teilnehmen – doch weil ihr Kollege auf tragische Weise ums Leben gekommen war, sagten die Schauspieler dies ab. „Wir alle sind tieftraurig über den Verlust unseres Freundes Anton Yelchin“, heißt es in einem Statement, welches im ‚Lumiere Theatre‘ verlesen wurde, wo die ‚Retelling An Iconic Story For A New Generation‘-Diskussion eigentlich stattfinden sollte. „Aus Respekt ziehen wir unsere Teilnahme in dem zuvor angekündigten ‚Star Trek Beyond‘-Event beim ‚Cannes Lion‘ diese Woche ab.“

‚Star Trek Beyond‘ startet am 21. Juli.

Fotos: Paramount