Montag, 11. Juli 2016, 19:18 Uhr

Chaka Khan sagt Auftritte ab: Wegen Abhängigkeit auf Entzug?

Soul-Diva Chaka Khan (63) und ihre Schwester Taka Boom (61) sollen sich offenbar wegen ihrer Abhängigkeit von Schmerzmitteln selbst in eine Entzugsklinik eingeliefert haben. Das bestätigte der Sprecher der Grammy-Gewinnerin gegenüber dem Entertainmentportal ‚Modesto Bee’.

Chaka Khan sagt Auftritte ab: Wegen Abhängigkeit auf Entzug?

Der R’n’B-Star habe dann auch alle ihre Auftritte bis Ende Juli abgesagt. Vertreter der Musikerin erklärten: „[Khan hat] sich freiwillig zum Entzugsprogramm angemeldet, um gesund zu werden und [von den Medikamenten] wegzukommen.“ Die ‚I’m Every Woman’- und ‚Ain’t Nobody’-Sängerin war eng mit der im April verstorbenen Musiklegende Prince befreundet. Dessen Tod soll laut Obduktionsbericht auf eine versehentliche Überdosis des Schmerzmittels Fentanyl zurückzuführen gewesen sein.

In einem gestern (10. Juli) veröffentlichten Statement gegenüber ‚The Associated Press’, erklärte die Sängerin, dass sie gegen die Sucht desselben Medikaments ankämpfe, an dem auch ihr guter Freund Prince gestorben sei.

Sie verkündete: „Der tragische Tod von Prince hat uns dazu gebracht, umzudenken und unser Leben und unsere Prioritäten neu zu bewerten.“ Und weiter heißt es: „Wir wussten, dass wir etwas unternehmen mussten, um unsere Leben zu retten. Meine Schwester und ich bedanken uns für jegliche Unterstützung, Liebe und Gebete.“

Laut der offiziellen Webseite der Sängerin sollen alle ursprünglichen Juli-Auftritte nachgeholt werden. Chaka Khan hatte 1994 ‚I Feel For You’ von Prince gecovert, was einer ihrer größten Hits wurde. Die beiden Musiker waren dann auch lange Jahre befreundet. (CS)

Foto: WENN.com