Montag, 11. Juli 2016, 18:12 Uhr

Chris Brown: Keine Entschuldigung - kein Auftritt

Chris Brown wollte sich nicht entschuldigen. Der 27-jährige R&B-Musiker gerät mal wieder wegen seines unzulänglichen Verhaltens in die Schlagzeilen. Auch wenn er seine Hände diesmal bei sich behielt, kostete ihn sein loses Mundwerk einen Auftritt.

Chris Brown: Keine Entschuldigung - kein Auftritt

Der Amerikaner betitelte ‚Drai’s Nightclub‘ in Las Vegas auf seinem ‚Instagram‘-Account als einen „rassistischen Treffpunkt“. In einem Brief an Chris Browns Management, der ‚TMZ‘ vorliegt, forderte das Management des Nachtklubs eine öffentliche Entschuldigung und warnte den Musiker, weitere negative Kommentare zu veröffentlichen. Chris Brown dachte jedoch keine Sekunde daran, sich zu entschuldigen und so wurde sein Auftritt kurzerhand abgeblasen.

Laut dem Club-Management soll jedoch nicht der Post alleine Schuld an der Konzertabsage sein. Chris Browns Verhalten in den vergangenen Wochen habe „negative öffentliche Aufmerksamkeit erzeugt“, weshalb sie nicht weiter mit ihm zusammenarbeiten wollten. Beide Parteien waren bisher nicht zu einem öffentlichen Statement über den Sachverhalt zu bewegen. Zuletzt wurde Chris Brown unter anderem beschuldigt, ein Ferienhaus auf der spanischen Insel Ibiza verwüstet zu haben.

Auch wenn er betonte, dass dies nicht stimme und der Vermieter ihn hinters Licht geführt habe, reißen die negativen Schlagzeilen einfach nicht ab. Es bleibt spannend, was wir in den kommenden Wochen noch alles über Chris Brown zu hören bekommen.

Foto: WENN.com