Montag, 11. Juli 2016, 19:43 Uhr

Taylor Swift und Tom Hiddleston: Und weiter geht's im Sommertheater

Taylor Swift und Tom Hiddleston sollen sich bereits um eine gemeinsame Zukunft kümmern. Das neue Hiddleswift bzw. Swiddleton -Paar, das Viele als PR-Aktion abtun, ist noch nicht lange zusammen, allerdings sollen bereits sehr ernste Töne angeschlagen werden.

Taylor Swift und Tom Hiddleston: Und weiter geht's im Sommertheater

Ein angeblicher Insider erklärte gegenüber ‚E!News‘: „Das ist der Typ Mann, den sie heiraten könnte. Sie sagt bereits, er wäre ein toller Vater. Sie haben bereits darüber gesprochen, was sie sich in Zukunft wünschen und Kinder sind etwas, was sie beide wirklich gern wollen. Sie haben sehr reale und ernste Gespräche über das Leben.“

Anscheinend ist der Brite mit seinen englischen Manieren genau das Richtige für die hampelige Blondine: „Sie liebt seine britische Art. Sie hat mir gesagt, dass sie seinen Akzent liebt und ihn unglaublich sexy findet. Er ist sehr britisch. Er ist vor allem ein großer Tee-Trinker.“

Soweit also das Blabla eines Kommentators, dessen Arbeitgeber es wohl eher darum geht, Klicks im Internet zu generieren und nur deshalb Bullshit wie diesen produzieren. Klar könnten sie sich Kinder wünschen, aber eben nicht miteinander… denn so geschickt ist das eben schon formuliert… Sätze wie diese passen auch auf hunderte andere Prominente. Also: Einfach nicht alles glauben, was da verbreitet wird.

Fakt ist bis jetzt nur eins: Zuletzt flogen das Paar gemeinsam nach Australien. Das wäre nichts außergewöhnliches, wenn es nicht mittlerweile bereits die fünfte Station des frischgebackenen Paares innerhalb weniger Wochen wäre.

Zuerst wurden die beiden auf Rhode Island gesichtet, anschließend reisten sie nach Nashville, dann nach Suffolk zu Hiddlestons Eltern und nach Rom. Nun haben sie auch der italienischen Hauptstadt den Rücken gekehrt und einen Flug nach Australien gechartert, um dort ihre neue Liebe allen Menschen unter die Nase zu halten. Berichten zufolge könnte sich dabei im Griunde genommen um Aufnahmen zu einem, neuen Swift-Video handeln. (Bang)

Foto: WENN.com