Montag, 11. Juli 2016, 21:45 Uhr

Thorsten Legat über die neue Reality-Show "Das Sommerhaus der Stars"

In der neuen, vierteiligen RTL-Show „Das Sommerhaus der Stars – Kampf der Promipaare“ ziehen ab kommenden Mittwoch (13.07.) sieben Promipaare für dreizehn Tage gemeinsam unter ein Dach und kämpfen um den Titel „DAS Promipaar 2016“!

Thorsten Legat über die neue Reality-Show "Das Sommerhaus der Stars"

An dem Format nimmt auch Thorsten „Kassalla!“ Legat mit seiner Gattin teil. Mit RTL sprach er über die Show, die eine Mischung aus „Big Brother“, „Dschungelcamp“ und diversen anderen Challenge-Shows ist. Mit dabei sind u.a. auch der frisch getrennte Rocco Stark und Hubert Kah. Mit RTL sprach der gnadenlose Ehrgeizling und seine Ehefrau über die Show. Hier ein Auszug aus dem Interview.

Was reizt Sie daran, am „Sommerhaus der Stars“ teilzunehmen?
Die Neugierde ist groß. Es wird anders als im Dschungel, aber ich bin sehr auf die Leute gespannt, die mitmachen. Außerdem freue ich mich darauf, das gemeinsam mit meiner Frau zu erleben. Das wird ein Highlight für mich.

Thorsten Legat über die neue Reality-Show "Das Sommerhaus der Stars"

Anders als beim Dschungel-Camp, ist es dieses Mal ein Paar-Projekt. Ist das ein Vorteil?
Ich glaube, wenn meine Frau im Dschungel dabei gewesen wäre, hätte ich gewonnen. Dann hätte ich mein Verhalten noch besser zügeln und mich noch mehr motivieren können. An der Seite von meiner Frau fühle ich mich sicherer und wohler und sie hätte den nötigen Ausschlag gegeben, noch zielstrebiger zu arbeiten.“

Wie gehen Sie im Alltag miteinander um?
Alexandra Legat: Das Kochen ist mein Ding. Putzen tun wir beide. Wobei Thorsten der Gründlichere ist. Er ist sehr penibel und sieht den Dreck, was ich als Frau toll finde. Das ist auch wiederrum ein Ansporn für mich, denn er möchte es ordentlich zu Hause haben. Was das angeht, bin ich sehr gespannt, wie es im „Sommerhaus“ laufen wird. Da könnten sich durchaus Probleme für uns ergeben. Jeder, der uns zu Hause besuchen kommt, sagt immer, wie ordentlich doch alles sei. Aber für uns ist das ganz normal.“
Thorsten Legat: Ich gebe ihr Recht. Ich kann nicht über Dreck hinwegsehen. Bei mir kann man vom Boden essen.

Thorsten Legat über die neue Reality-Show "Das Sommerhaus der Stars"

Wir reagieren Sie auf unordentliche „Sommerhaus“-Mitbewohner?
Alexandra Legat: Ich kann mir das einfach nicht vorstelle, dass so etwas passiert. Das sind erwachsene Menschen, bei denen ich davon ausgehe, dass eine gewisse Gründlichkeit da ist. Wir haben unsere Kinder so erzogen, dass jeder für seine eigenen Sachen zuständig ist. Unsere Kinder würden niemals vom Tisch aufstehen, ohne ihre Teller wegzuräumen.

Was schätzen Sie an einander?
Thorsten Legat: Ich schätze an meiner Frau, dass sie in unserem Leben immer der ruhende Pol ist. Sie hat immer die richtigen Worte und weiß immer eine Antwort für mich und die Kinder, wenn es einem mal nicht so gut ist, wenn man sich angegriffen fühlt. Sie schafft es, mein Verhalten zu zügeln.

Thorsten Legat über die neue Reality-Show "Das Sommerhaus der Stars"

Wollen Sie als Sieger aus dem „Sommerhaus“ herausgehen?
Thorsten Legat: Es geht um Power-Paare und das wir da nicht alleine sind, ist klar. Aber ich habe meine Frau an meiner Seite und bin daher doppelt motiviert. Wir als Paar möchten gewinnen – nicht nur bestehen, sondern gewinnen.

Haben Sie dafür eine bestimmte Strategie?
Alexandra Legat: Jeder von uns wird das Beste rausholen. Der Thorsten sowieso. Er steht für Gewinnen. Das hat er sein ganzes Leben schon so gelebt. Wenn er nicht gewinnt, dann ist er nicht Thorsten. Er kann ja nicht einmal gegen die Kinder verlieren. So ist er einfach. Wir geben unser Bestes und dann gucken wir mal, was dabei herumkommt.

Thorsten Legat über die neue Reality-Show "Das Sommerhaus der Stars"

Fotos: RTL, RTL/ Stefan Menne