Dienstag, 12. Juli 2016, 14:36 Uhr

Lindsay Lohan: Alles gelogen!

Lindsay Lohan findet die aktuellen Berichte über ihren Ausraster übertrieben. Die skandalbehaftete Schauspielerin feierte kürzlich ihren 30. Geburtstag mit 70 geladenen Gästen auf der griechischen Insel Mykonos, organisiert wurde die ausladende Party von ihrem Freund und möglichem Verlobten Egor Tarabasov.

Lindsay Lohan: Alles gelogen!

Doch was so gut begann soll Gerüchten zufolge ein schnelles Ende gefunden haben: Lohan warf aus Eifersucht angeblich das Handy ihres Freundes einfach ins Meer. Nun meldet sich die ‚The Canyons‘-Darstellerin zu Wort und erklärt, dass alles gar nicht so schlimm war, wie es sich anhört.

Gegenüber ‚Page Six‘ verriet sie: „Es hatte etwas damit zu tun, dass mein Freund seine Handyhülle aus Spaß ins Wasser warf, weil die Gäste sich darüber lustig machten. Die Leute sagen, dass ich das Telefon persönlich ins Wasser geworfen hätte – das ist komplett erfunden!“

Zuvor hatten sich Beobachter auf ganz andere Weise zu der Szene geäußert: „Alles war gut zwischen ihnen, bevor etwas auf Egors Telefon Lindsay verärgerte. (…) Lindsay warf sein Handy ins Meer, sie war völlig aufgebracht.“ Unabhängig vom tatsächlichen Grund für das nasse Handy schien am Abend nach der Feier jedoch bereits alles wieder gut zu sein, wie ein ‚Instagram‘-Post Lohans bestätigte. Sie schrieb: „Sich zu verlieben ist anstrengend… Besonders, wenn du eine ältere Frau bist und schon alles gesehen hast #Liebe ist am Ende des Tages das Wichtigste #Gelassenheit.“

Foto: Instagram