Dienstag, 12. Juli 2016, 10:07 Uhr

Produzentenlegende Frank Farian: "Ich will im Studio tot umfallen"

Hitmacher Frank Farian, Deutschlands erfolgreichster Produzent aller Zeiten, hält keinen Tag ohne Musik aus. „Ich gehe vom Schlafzimmer direkt ins Studio rein. Jeden Tag. Das war schon immer so“.

Produzentenlegende Frank Farian: "Ich will im Studio tot umfallen"

Das sagte der international bekannte Musikproduzent, der in Miami (Florida) lebt, der Deutschen Presse-Agentur. Der Macher von Boney M. und Milli Vanilli gibt zu: „Ich kann nur im Studio leben.“

Mehr als 800 Millionen Tonträger hat Farian, der in Saarbrücken aufgewachsen ist und seine ersten Hits in einem Studio in Offenbach produziert hat, verkauft. „Über das, was ich alles geschafft habe, denke ich nicht nach“, meinte er dazu. „Ich habe einfach Spaß an der Musik. Irgendwann möchte ich mal im Studio umfallen, und das war’s dann. Aber noch nicht jetzt gleich.“ Am 18. Juli wird Farian 75 Jahre alt.

Zuletzt hatte Farian im Mai Ärger mit Ex-Boney M.-Gründungsmitglied Maizie Williams. weil sie angeblich zu ihrer damaligen Zeit nicht ausreichend entlohnt worden sei, verlangte sie über den Klageweg Nachzahlungen von einer halben Million Euro. Das Landgericht Berlin hatte ihn deshalb aufgefordert, die Einnahmen aus der „Boney M.“-Zeit offenzulegen. Ein Haftbefehl drohte. Farian sagte dazu der ‚Bild‘-Zeitung: „Einen Frank Farian verhaftet man nicht! Außerdem war ich seit Jahren nicht in Deutschland – da kann mir gar nichts passieren. Aber wenn Maizie Ärger will, kann sie ihn haben.“ (dpa/KT)

Foto: Thomas Moebus/ WENN