Dienstag, 12. Juli 2016, 8:52 Uhr

Winona Ryder: "Ich will kein Filmstar mehr sein"

Winona Ryder (44) hadert auch nach Jahrzehnten im Filmgeschäft noch mit Interviews. „Es klingt so bescheuert zu sagen: Oh, ich gebe nicht gern Interviews. Alle sagen: Schau sie dir an, was sie für ein Glück gehabt hat, und jetzt zickt sie rum“, sagte die Schauspielerin der deutschen Ausgabe der Zeitschrift ‚Harper’s Bazaar‘.

Winona Ryder: "Ich will kein Filmstar mehr sein"

„Die Wahrheit ist: Ich liebe die Schauspielerei, aber ich will kein Filmstar mehr sein. Ich will das Recht haben zu sagen: Mein Leben gehört mir.“ Menschen, die ungefragt Fotos und Videos von Prominenten mit ihrem Handy machen, kann Ryder nicht verstehen. „Wieso glaubt jemand, er habe das Recht dazu?“

Mehr: Winona Ryder freut sich über ihr Alter und spricht über Johnny Depp

Statt Filmstar ist Winona Ryder jetzt Streaming-Star: Ab Freitag ist sie in der Netflix-Serie ‚Stranger Things‘ zu sehen, in der sie eine Mutter spielt, deren Sohn spurlos verschwindet. Die 44-Jährige, die in den 90er Jahren mit Filmen wie ‚Reality Bites – Voll das Leben‘, ‚Edward mit den Scherenhänden‘ oder ‚Durchgeknallt‘ Erfolge feierte, erzählte über die Dreharbeiten der neuen Netflix-Serie: „Ich vertrage keine Augentropfen. Wenn ich vor der Kamera weine, muss ich mich wirklich zum Heulen bringen.“ (dpa/KT)

Foto: WENN.com