Mittwoch, 13. Juli 2016, 14:30 Uhr

"Lasst Taylor Swift in Ruhe!", fordert Ariel Winter

Ex-Kinderdarstellerin Ariel Winter bricht eine Lanze für Taylor Swift. Die Sängerin sorgte in den vergangenen Wochen durch ein deutlich üppigeres Dekolleté für Gesprächsstoff – hat die 26-Jährige sich etwa unters Messer gelegt? Eine, die selbst wegen ihrer Brust-Verkleinerungs (!)-OP im Fokus der Öffentlichkeit stand, schaltete sich nun ein.

"Lasst Taylor Swift in Ruhe!", fordert Ariel Winter

„Wenn Taylor Swift sich ihre Brüste hat machen lassen, dann ist das gut für sie! Wenn es das ist, was sie wirklich wollte…“, erklärte die etwas dralle Winter, die sich ihre Brüste im Alter von bereits 17 Jahren von 70G auf 75 D verkleinern ließ. Dennoch appelliert der ‚Modern Family‘-Star an Frauen in ihrem Alter, nicht allzu viel auf die Meinung anderer zu geben: „Es hat eine Weile gedauert, bis ich mich selbst so akzeptierte, wie ich bin“, offenbarte sie in der amerikanischen TV-Show ‚The Talk‘. „Und ich hoffe, dass junge Mädchen sich ebenfalls akzeptieren können, egal, ob sie große oder kleine Brüste haben.“Sie selbst sei schon fast ihr ganzes Leben lang Opfer von Anfeindungen.

Mehr: Reichenliste – Taylor Swift übertrifft alle

„Ich wurde, seit ich 12 Jahre alt bin, wegen meines Körpers angegriffen“, so die heute 18-Jährige. „Ich wurde sogar angefeindet, als ich mit 12 Jahren ein Kleid trug! Und jedes Mal, wenn ich ein Tattoo bekomme, muss irgendjemand etwas darüber sagen. Zum Beispiel: ‚Du ruinierst deinen Körper‘ oder ‚Ich dachte, du wärst eine hübsche und nette Person, aber du bist nur Abfall.“

Foto: Michael Wright/WENN.com