Donnerstag, 14. Juli 2016, 20:46 Uhr

Sandra Bullock: Eindringliche Warnung vor Hochzeit mit Bryan Randall?

Derzeit sind Spekulationen im Umlauf, Hollywoodstar Sandra Bullock (51) könnte vielleicht bald ihren Freund, Fotograf Bryan Randall (49) heiraten. Dem US-Klatschportal ‚Radar Online’ zufolge soll es aber so einige angebliche „enge Freunde“ der Schauspielerin geben, die sie dringend davor warnen.

Sandra Bullock: Eindringliche Warnung vor Hochzeit mit Bryan Randall?

Das Revolverblatt ‚The National Enquirer’ kann jetzt außerdem noch mit einem „exklusiven Interview“ mit Geraldine Filpi (81) aufwarten, die Miss Bullock als Kind offenbar unterrichtete. Der Aussage dieser Dame zufolge, hätte die 2000 an Darmkrebs verstorbene Mutter der Schauspielerin (Helga Mathilde Meyer, †58) einer solchen Hochzeit zu ihren Lebzeiten „nie zugestimmt.“ Der Grund: Die angeblich schlechte Vergangenheit des 49-Jährigen, der 1988 unter anderem eine Verhaftung wegen Trunkenheit am Steuer vorausgegangen sein soll.

1990 hätte er außerdem in einem viertätigen Besäufnis ein vollkommen zerstörtes Hotelzimmer hinterlassen und wäre wegen schlimmer Dehydration ins Krankenhaus eingeliefert worden.

Zur angeblichen Entscheidung von Bullock, ihren Freund trotzdem nach nur 18 Monaten zu heiraten, erklärte Misses Filpi: „Sandra hat einfach ein schlechtes Urteilsvermögen, was Männer angeht und scheint ständig wirklich schlechte Entscheidungen zu treffen.“ Und weiter fügte sie hinzu: „Sie ist eine tolle Schauspielerin aber sie ist auch schon so erfolgreich und hat jetzt eine wundervolle Familie. Also warum noch irgendwelche Risiken eingehen?“ Eine kluge Entscheidung wollte ihr die 81-Jährige aber noch zugestehen. Laut ‚Radar Online’ hätte Miss Bullock nämlich eine Ehevertrag mit einer Klausel aufsetzen lassen, obwohl ihr Freund angeblichen „Insidern“ zufolge davon nicht wirklich begeistert war. Demnach würde der Herr bei einer Scheidung keinen Cent bekommen, wenn er sie während der Ehe betrügen sollte.

Da wäre ihr die gescheiterte Beziehung mit ihrem Ex-Gatten Jesse James (46) eine Lehre gewesen. Geraldine Filpi würde jedenfalls für den Hollywoodstar „beten, dass sie sich von schlechten Männern fernhält.“ Ob ihre Gebete eine mögliche Hochzeit noch verhindern können, wird sich zeigen. Vorausgesetzt, bei dem angeblich so „exklusiven Interview“ des ‚National Enquirer’ mit der 81-Jährigen handelt es sich nicht – wie so häufig bei diesem Blatt – um ein komplett erfundenes Phantasiegebilde…(CS)

Foto: WENN.com