Samstag, 16. Juli 2016, 23:45 Uhr

Die Yottas sind jetzt auch privat am Ende

„Die Yottas“, die mit ihrer ersten über Monate riesig angekündigten Großkotz-Reality-Soap im Mai jämmerlich scheiterten, sind getrennt.

Die Yottas sind jetzt auch privat am Ende

Bastian Gillmeier (38) und Maria Hering (28), die sich vollmundig als „die neuen Geissens“ anpriesen (Bastian: „Ich bin deutlich klüger als der Robert und wir schauen zehntausendmal besser aus!“) sind nach drei Jahren Beziehung kein Paar mehr. Der sonst so redselige, angebliche Selfmade-Millionär verkündete bei Instagram und Facebook mit einer schlechten Grafik kurz und bündig: „Wir haben uns getrennt! Wir sind kein Paar mehr!“

Über das Beziehungs-Aus des von ProSieben künstlich aufgeblähten „deutschen Protz-und-Proll-Paares“ (Bild-Jargon) darf gerätselt werden. Ein Statement dazu gibt es kurioserweise nicht. Aber das interessiert ja auch wirklich keinen mehr. Das selbsternannte „Beauty-Victim“ Maria Hering nahm 2010 übrigens an der RTL-Castingshow „DSDS“ teil. Damals reichte es immerhin bis zum Recall. Dann war da auch Schluss. Ach, und: Auf Facebook nennt sich die  Dame jetzt „Maria Summer“.

Mehr zu den Yottas: „Was wir so fabriziert haben, finde ich richtig geil!“

UPDATE: Letzten Berichten zufolge würden die Yottas immer noch unter einem Dach leben. Die Trennung sei sogar womöglich nur erfunden. Die ‚Bild‘-Zeitung zitiert einen angeblich Vertrauten: „Wer die beiden mit erlebt, merkt, dass sie ihm hörig ist. Die sind wie eine Sekte. Ich glaube, es handelt sich um den letzten Versuch, noch einmal Aufmerksamkeit zu bekommen.“

Foto: WENN.com