Sonntag, 17. Juli 2016, 20:01 Uhr

Kim Kardashian: Ja, es geht auch noch vulgärer

Ich-Darstellerin Kim Kardashian zog es gestern in die amerikanischen Hamptons am Ostende der Insel Long Island. Samstagnachmittag besuchte die 35-Jährige Mutter zweiter Kinder dort ein Fashion-Event organisiert von Revolve und zeigte sich in einem stylishen, beigefarbenen, vielleicht etwas zu engen Dress der Trendmarke.

Kim Kardashian: Ja, es geht auch noch vulgärer

Sie flog gemeinsam mit ihrem besten Freund Jonathan Cheban zu der Veranstaltung, zu der unter anderem auch einige Fashionblogger eingeladen waren. Kim posierte offenbar BH-frei nicht nur für die Kameras, sondern knipste – wie gewohnt – ebenso fleißig einige Selfies mit den Gästen.

Auf Snapchat teilte die hinreißen offenherzige Amerikanerin ihre Erlebnisse mit ihren Fans und diese konnten dort unter anderem mitverfolgen, wie Kim im Flugzeug zurechtgemacht wurde.

Kim Kardashian: Ja, es geht auch noch vulgärer

Mit ihrem etwas gewagten Outfit (und das ist noch vornehm ausgedrückt) stand Kim zweifellos im Mittelpunkt des Geschehens. Zu dem hautengen, hochgeschlossenen, fast aus allen Nähten platzenden Kleid von Revolve kombinierte Kardashian extravagante Overkneestiefel aus Jeansstoff im Used-Look. Auch eine schwarze, große Sonnenbrille und goldene Ohrringe durften nicht fehlen. Ihr Haar trug Kim zu einem lockeren Dutt gestylt und sie wählte ein sommerliches, frisches Make Up.

Mehr zu Kim Kardashian: Ist ihr Giga-Hintern doch nicht echt?

Kim Kardashian: Ja, es geht auch noch vulgärer

Einen Schnappschuss des Events teilte die Society-Lady mit ihren 77,1 Millionen Followern auf ihrem Instagram-Profil. Auf dem Foto ist Kim von hinten zu sehen, wie sie gerade den großen Revolve-Schriftzug fotografiert. „Zurück in den Hamptons mit Revolve“, betitelte sie das Bild.

Und auf Instagram zeigte die Gattin von Kanye West, wie sie ihre Rundungen mit einer raffinierten Korsage zusammenschiebt… (HA)

Fotos: Pacific Coast News/WENN.com