Sonntag, 17. Juli 2016, 13:09 Uhr

Schlagerfans belagern Hamburg und Costa Cordalis vorneweg

‚Anita‘ von Costa Cordalis, ‚Ein Bett im Kornfeld‘ von Jürgen Drews und ‚Atemlos‘ von Helene Fischer sind ihre Hymnen. Zehntausende junge und alte Schlagerfans verwandelten Hamburgs Straßen beim 20. Schlagermove in eine bunte Party verwandelt.

Schlagerfans belagern Hamburg und Costa Cordalis vorneweg

Auf St. Paulis Straßen gab es kein Durchkommen mehr: Zehntausende haben am Samstagnachmittag den 20. Schlagermove mit Glitzer, Blumen und Konfetti durch Hamburgs Straßen begleitet. Ob mit grellvioletter Schlaghose, hochglänzender Goldbluse oder dem Ganzkörperanzug im Elvis-Style – Schlagerfans aus ganz Deutschland und jeden Alters verwandelten den Hamburger Kiez trotz grauen Himmels in eine bunte Schlagerparty.

Der Umzug der insgesamt 45 Musiktrucks wurde von Costa Cordalis angeführt, auch Altschlagerstar Tony Marshall und Willi Herren (‚Is mir egal‘) fuhren mit. Auch Jürgen Drews, selbst ernannter „König von Mallorca“, ließ es sich nicht nehmen, ein Bad in der Menge zu nehmen.

„Das ist klasse – die Texte kann man alle mitsingen“, sagte Sigrid aus Hamburg mit pinken Federn im Haar und viel Glitzer im Gesicht. Und tatsächlich: schon vor Beginn der Veranstaltung dröhnten eigene Versionen von ‚Anita‘ und ‚Ein Bett im Kornfeld‘ von mehr oder weniger begabten Schlagerfans durch die U-Bahnen. Die Veranstalter sprachen am Sonntag von 370.000 Teilnehmern, die Polizei von 200.000. Im vergangenen Jahr hatte die Polizei noch rund 350.000 Schlagerfans gezählt. Die war mit zahlreichen Beamten anwesend, um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten, wie ein Polizeisprecher sagte.

Wegen des Terroranschlags bei einer Großveranstaltung im französischen Nizza seien aber keine zusätzlichen Polizeikräfte abgestellt worden. (dpa/KT)

Schlagerfans belagern Hamburg und Costa Cordalis vorneweg

Fotos: WENN.com, Bodo Marks