Montag, 18. Juli 2016, 12:44 Uhr

"Famous"-Gezerre: Taylor Swift mischt nun auch mit

Und nun schlägt Taylor Swift zurück. Der Krieg um Kanye Wests Lied ‚Famous‘ geht in die nächste Runde. Seine Ehefrau Kim Kardashian hatte ein Audiofile hochgeladen, im dem zu hören ist, wie der 39-Jährige mit Swift telefonierte und ihr dabei den Songtext vorliest.

"Famous"-Gezerre: Taylor Swift mischt nun auch mit

Swift hörte sich den Text an und antwortete auf die Frage des extrem selbstverliebten Rappers, ob sie damit einverstanden ist, dass sie es cool finde und es gar als Kompliment ansehe, wenn West darüber rappt, mit ihr Sex zu haben. Nun äußert sich die 26-Jährige allerdings via Twitter zu diesem Clip: „Dieser Moment, in dem Kanye West heimlich deinen Telefonanruf filmt und Kim ihn dann veröffentlicht.“

Danach folgte eine etwas längere Erklärung der Sängerin: „Wo ist das Video, in dem mir Kanye verrät, dass er mich ‚diese Schlampe‘ in seinem Song nennen wird? Das gibt es nicht, weil das niemals passiert ist. Du kannst die emotionale Antwort von jemandem, der vor der ganzen Welt als ‚diese Schlampe‘ bezeichnet wird, nicht kontrollieren. Natürlich wollte ich diesen Song mögen. Ich wollte Kanye glauben, als er mir sagte, ich würde diesen Song lieben. Ich wollte, dass wir eine harmonische Freundschaft haben. Er versprach mir, den Song vorzuspielen, aber das hat er nicht getan. Ich hätte Kanye und die Sache mit dem Telefonanruf gerne unterstützt, aber du kannst keinen Song ‚abnehmen‘, den du niemals gehört hast.“

Swift schrieb weiter: „Fälschlicherweise als Lügnerin dargestellt zu werden, obwohl ich niemals die ganze Wahrheit hören durfte, ist ein Angriff auf meinen Charakter. Ich würde es begrüßen, wenn ihr mich von dieser ganzen Geschichte ausschließen würdet – einer Geschichte, in der ich nie mitspielen wollte, und das seit 2009.“ Wir warten auf Kanyes Antwort…

Foto: Universal Music