Dienstag, 19. Juli 2016, 18:51 Uhr

Justin Bieber: Ein eiskaltes "No!" beim Shopping

Popstar Justin Bieber (22) setzt offensichtlich seine Tour fort, sich die Sympathie seiner Fans zu verscherzen. Kürzlich pöbelte er erst bei einem Konzert in Atlantic City, New Jersey einen seiner weiblichen Anhänger an. Und das nur, weil die junge Dame ihm ihren Hut als Geschenk auf die Bühne warf.

Justin Bieber: Ein eiskaltes "No!" beim Shopping

Nun zeigt ein Twitter-Video ihn erneut bei seiner ganz eigenen Art der Interaktion mit seinen Fans. Während eines Shopping-Trips bei Barney’s näherte sich ihm ein Mädchen, um ihn zu umarmen. Die Reaktion des 22-Jährigen: Ein strenges, grobes „Nein!“ und das Weiterlaufen, als wäre nichts geschehen.

Wie der kurze Clip beweist, fällt dann das Echo des weiblichen Fans auf die strikte Zurechtweisung nicht gerade begeistert, sondern eher schockiert aus.

Nun hat der On-/Off-Freund von Popstar Selena Gomez (23) schon vor einiger Zeit klargestellt, dass er sich künftig weigere, Selfies mit Fans zu machen. Und es scheint durchaus auch verständlich, dass der Sänger nicht ständig zu spontanen Umarmungen aufgelegt ist. Vor allem dann, wenn er offensichtlich privat unterwegs ist. Doch das eine sollte auch ein Justin Bieber wissen: der Ton macht die Musik. Die Weigerung, sich umarmen zu lassen, hätte der junge Herr also durchaus etwas freundlicher rüberbringen können. Justin Bieber: Ein eiskaltes "No!" beim Shopping Es gibt aber anscheinend auch Wege für den 22-Jährigen, sich in eine Menschenmasse zu mischen, ohne dass ihn jemand registriert. Das Zauberwort hierfür lautet nämlich: Pokémon Go. In den gestrigen (18. Juli) frühen Morgenstunden begab sich nämlich auch Mister Bieber in den Central Park in New York auf Monsterjagd. Wie unter anderem ein Instagram-Clip seines Kumpels Alfredo Flores dabei zeigt, war die große Menge an Pokémon-Fans dann auch so konzentriert auf die kleinen Monster, dass sie dem Sänger nicht wirklich Beachtung schenkten. Da muss doch tatsächlich erst so ein Handy-Spiel kommen, um den Leuten vor Augen zu führen, was wirklich zählt…(CS)

Fotos: Instagram, Twitter