Dienstag, 19. Juli 2016, 21:39 Uhr

Sigourney Weaver wird für ihr Lebenswerk geehrt

Große Ehre für eine echte Filmikone! Hollywood-Star Sigourney Weaver bekommt in diesem Jahr den Ehrenpreis des Filmfestivals von San Sebastián.

Sigourney Weaver wird für ihr Lebenswerk geehrt

Unter Regisseuren wie Ridley Scott, Peter Weir, James Cameron, Ang Lee, Roman Polanski, Mike Nichols oder David Fincher habe die 66 Jahre alte US-Amerikanerin (‚Alien‘) „bei vielen der wichtigsten Produktionen der vergangenen 40 Jahre Hauptrollen gespielt“, teilten die Organisatoren heute mit.

Die 64. Ausgabe des renommierten Festivals von San Sebastián beginnt am 16. September (und läuft bis zum 24.). Dann soll in der nordspanischen Küstenstadt nach Angaben der Organisatoren am 21. September auch Weavers jüngster Film ‚A Monster Calls‘ (Sieben Minuten nach Mitternacht) europäische Premiere feiern. In dem Fantasy-Film des Spaniers Juan Antonio Bayona spielen neben Weaver unter anderem auch Liam Neeson, Felicity Jones und Toby Kebbell mit.

Mehr: Sigourney Weaver macht wieder bei „Avatar“ mit

Und darum geht’s: Das Leben des jungen Conor (Lewis MacDougall) ist alles andere als sorglos: Seine Mutter (Felicity Jones) ist ständig krank, er muss deshalb bei seiner unnahbaren Großmutter (Sigourney Weaver) wohnen, und in der Schule verprügeln ihn die großen Jungs. Kein Wunder, dass er jede Nacht Albträume bekommt. Doch dann wird alles anders: Als er wieder einmal schweißgebadet – um punkt sieben Minuten nach Mitternacht – aufwacht, hat sich der alte Baum vor seinem Fenster in ein riesiges Monster verwandelt und spricht zu ihm. Ist das noch der Traum – oder ist es Realität? Das weise Monster beginnt, ihm Geschichten zu erzählen. Fortan kommt sein ungewöhnlicher Freund jede Nacht und seine Erzählungen führen Conor auf den Weg zu einer überwältigenden Wahrheit…

Sigourney Weaver wird für ihr Lebenswerk geehrt

Fotos: WENN.com, Studiocanal