Mittwoch, 20. Juli 2016, 8:15 Uhr

Lady Gaga: Beziehung schon Anfang des Jahres gelöst

Das einstige Traumpaar geht nun getrennte Wege: Nach fünf Jahren sind Lady Gaga und Schauspieler Taylor Kinney – wir berichteten – wieder solo. Dabei sollte doch geheiratet werden…

Lady Gaga: Beziehung schon Anfang des Jahres gelöst

Die Sängerin und ihr Verlobter Taylor Kinney haben sich nach fünf Jahren Liebe getrennt. Wie Vertraute gegenüber dem Klatsch-Portal ‚TMZ‘ berichteten, hätte das Paar schon Anfang des Monats ihre Beziehung beendet. Wer den Schlussstrich zog, ist allerdings noch nicht bekannt. Die 30-Jährige und der Schauspieler wurden schon seit längerem nicht mehr gemeinsam gesehen, zudem wurde Gaga vergangene Woche ohne ihren Verlobungsring in Malibu gesichtet. Am gleichen Tag feierte Taylor seinen 35. Geburtstag.

Mehr zu Lady Gaga: So klingt ihr neues Album

Auf Instagram schrieb Gaga nun zu einem schwarzweiß-Foto: „Taylor und ich dachten immer, dass wir Seelenverwandte sind. Wie alle Paare haben auch wir unsere Höhen und Tiefen, wir machen eine Pause. Wir sind beide ambitionierte Künstler und hoffen, dass wir es schaffen, die Ferne und komplizierte Terminpläne zu überwältigen.“

Am Valentinstag 2015 stellte der ‚Chicago Fire‘-Star seiner Freundin einen Antrag. Der ging mit einem herzförmigen Verlobungsring, designt von Lorraine Schwartz, einher. Auf dem Ring sind zudem die Initialen von Taylor und Stefani, Gagas bürgerlichem Namen, eingraviert. Auf ein Datum für ihre Hochzeit wollte sich das Paar dagegen nie festlegen – nun weiß man auch, warum.

Ein von Lady Gaga (@ladygaga) gepostetes Foto am

Dabei sprach die Künstlerin erst vor wenigen Monaten noch von ihrem großen Tag. „Ich glaube, wenn ich meiner Mutter und den Frauen in meiner Familie verweigern würde, die Hochzeit zu planen, dann würden sie mich wahrscheinlich umbringen“, verriet sie Ryan Seacrest in dessen Show ‚aniHeart Radio‘. „Ich habe also quasi die ganze Welt, die mir hilft.“

Ein bisschen mitreden dürfe sie allerdings schon, wenn Mama Cindy und ihre italienische Sippe die Trauung planen werden. So wünsche sie sich eine „richtige Familienhochzeit. Nichts, worüber man wirklich schreiben kann.“

Foto: WENN.com