Donnerstag, 21. Juli 2016, 8:12 Uhr

Caitlyn Jenner ganz happy hinter Donald Trump

Reality-TV-Star Caitlyn Jenner war Gast bei der Nationalversammlung der Republikaner in Cleveland und trommelt für mehr Verständnis für Transgender…

Caitlyn Jenner ganz happy hinter Donald Trump

Die ehemalige Sportlerin und ehemalige Frau von Kris Jenner war einmal ein Mann, hat sich dann jedoch zu einer Geschlechtsumwandlung entschlossen. Sich als Transgender zu outen sei ihr bereits schwer gefallen, gestand sie nun – doch noch schwerer sei es ihr gefallen, zuzugeben, dass sie Republikanerin ist. Die amerikanische Partei hat tatsächlich gerade in der Künstlerszene nicht viele Freunde – und von denen, die sie hatte, sind viele mit dem Aufstieg des unverschämt selbstverliebten, anstandslosen und grobschlächtigen Donald Trumpf als Präsidentschaftskandidaten davon gerannt. Nicht so Jenner, die weiterhin ihren Mann steht und sich für ihre Partei einsetzt.

Mehr zu Caitlyn Jenner: Erstes Transgendermodel bei „Sports Illustrated“

Nun sprach sie auf einer LGBT-freundlichen Veranstaltung der Republikaner in Cleveland, wo derzeitig die Nationalversammlung abgehalten wird. „Ich gebe es zu, die Demokraten machen eine bessere Arbeit, wenn es um die Schwulen-Gemeinde und die LGBT-Gemeinde geht“, gestand sie und fügte hinzu: „Ich denke, die republikanische Partei muss begreifen. Sie muss Menschen kennen, die Transgender sind. Ich bin heute hier, weil die meisten von euch niemanden kennen, der Transgender ist – damit ihr einen kennen lernen könnt.“

Foto: WENN.com