Freitag, 22. Juli 2016, 11:35 Uhr

Kim Kardashian: So hinterfotzig hat sie den Swift-Diss eingefädelt

Die öffentliche Diss-Aktion gegen Taylor Swift war offenbar lange zuvor geplant, denn die Folge, in der Kim Kardashian über die Sängerin herzieht, wurde bereits viel früher aufgenommen.

Kim Kardashian: So hinterfotzig hat sie den Swift-Diss eingefädelt

Kim Kardashian könnte die Attacke auf Taylor Swift zu Quotenzwecken also von langer Hand geplant haben. Wie ein Insider gegenüber ‚Radar Online‘ berichtete, hängen die Ausstrahlung einer bestimmten Episode von ‚Keeping Up With the Kardashians‘ und das Veröffentlichen des Tapes von Swift (siehe Video) zusammen.

„Kim hat das alles sehr gut im voraus geplant. Sie wusste, dass die Episode, in der sie mit ihrer Familie über Taylor spricht, im Juli rauskommt, also wollte sie genau diese Enthüllung in der Show nutzen.“ Am Samstag erzählte sie ihrer Schwester in der Show, dass Swift eine Opferrolle einnehme und nur nach Aufmerksamkeit suche.

Kim hatte nämlich zuvor eine Audio-Datei hochgeladen, in dem zu hören ist, wie der 39-Jährige mit Swift telefonierte und ihr dabei den Songtext vorliest. Swift hörte sich den Text an und antwortete auf die Frage des Rappers, ob sie damit einverstanden ist, dass sie es cool finde und es gar als Kompliment ansehe, wenn West darüber rappt, mit ihr Sex zu haben. Swift zickte zurück und erklärte, sie habe die Zeilen nie so abgesegnet. Dadurch entbrannte ein Twitter-Krieg.

Foto: WENN.com