Freitag, 22. Juli 2016, 10:56 Uhr

Leonardo DiCaprio mit der Spendenbüchse in St. Tropez

Leonardo DiCaprio hat zum dritten Mal seine Spenden-Party in St. Tropez abgehalten und dachte auch an die Betroffenen des Nizza-Attentats.
Der Star hat mit seiner Umwelt-Foundation bislang 43 Millionen-Euro erwirtschaft.

Leonardo DiCaprio mit der Spendenbüchse in St. Tropez

Der Schauspieler hat nun am Mittwoch (20. Juli) seine dritte ‚Leonardo DiCaprio Foundation‘ in St. Tropez veranstaltet, die sich für den Umweltschutz und die Forschung engagiert. Allerdings haben die jüngsten Vorfälle in der französischen Stadt den Star dazu bewogen, einen Großteil der Spenden den Hinterbliebenen der Terror-Attacke auf den Tag der Bastille zu geben.

Der 41-Jährige lud die A-Liga der Promiwelt ein, so kamen unter anderem Mariah Carey (Foto unten), Cate Blanchett, Scarlett Johansson, Marion Cotillard, Tobey Maguire, Edward Norton, Arnold Schwarzenegger, Robert De Niro, und Kevin Spacey. Zu den versteigerten Stücken zählen unter anderem seine Harley Davidson, die von Martin Scorsese unterzeichnet wurde oder eine Statistenrolle in Leos nächstem Film, ein Picasso-Gemälde und Bono versteigerte seine Gitarre.

Der 41-jährige verkündete zuletzt, dass seine Stiftung rund 15 Millionen Euro für den Naturschutz und verschiedene Umweltprogramme spenden wird. Sein Hauptinteresse liegt dabei in der Bekämpfung des Klimawandels.

In einem offiziellen Statement heißt es: „Heute erhöhen wir unser Level an wichtigen Stiftungsgeldern und strategischer Partnerschaft, um dabei zu helfen, einige der weltweit größten Umweltherausforderungen zu lösen.“ Einschließlich dieser Zusage hat Leonardo DiCaprios Stiftung seit 1998 umgerechnet über 50 Millionen Euro gespendet.

Foto: WENN.com