Sonntag, 24. Juli 2016, 11:55 Uhr

Amy Winehouse starb heute vor fünf Jahren

Amy Winehouses Patentochter gedenkt der Sängerin an ihrem fünften Todestag. Am 23. Juli 2011 verstarb die damals 27-jährige Musikerin an einer Alkoholvergiftung. Am fünften Jahrestag ihres Todes gedenkt ihr Patenkind Dionne Bromfield Winehouse via Twitter und Instagram.

Amy Winehouse starb heute vor fünf Jahren

Unter einer Collage der beiden schrieb Bromfield: „Worte können nicht erklären, wie sehr ich diese Frau liebe und vermisse #IchDenkeImmerAnDichAmy.“ Erst kürzlich wurde bekannt, dass Winehouse ihren Freunden schon lange vor ihrem Tod angekündigt hatte, dass sie ihr 28. Lebensjahr nicht überstehen werde. Asif Kapadia, Regisseur der Dokumentation ‚Amy‘ erklärte: „Ich habe mit einigen Leuten gesprochen, die sagten, dass sie ihnen erklärte, nicht älter als 27 zu werden. Es scheint eine Art Blockade im Kopf für Künstler zu sein.“

Die beste Freundin der Jazz-Ikone, Juliette Ashby, ruft derweil alle Fans dazu auf, sich nicht nur an die tragischen Umstände ihres Todes, sondern insbesondere an Winehouses Talent und ihr musikalischen Erbe zu erinnern.

Mehr zu Amy Winehouse: War es doch Selbstmord?

Auf die Frage, was sie davon halte, dass Winehouse als Junkie bezeichnet wird, antwortete Ashby: „Das ist nicht die Wahrheit. Sie hat es nicht verdient, dadurch bekannt zu sein. Das ist nicht fair. Ich will, dass die Menschen meiner besten Freundin so gedenken, wie ich es in meinem Kopf tue. Jeder schaut sie an und denkt an die schlimmen Dinge, die ihr passiert sind. Ich will, dass die Leute wissen, dass sie ein wundervolles Leben hatte. Am Ende hatte sie Klarheit. Sie war wie du und ich, sie hatte ein großartiges Leben mit großartigen Freunden und sie hatte eine Menge Spaß, aber als es eine große Sache wurde, ging es schief. Das ist die Wahrheit. Sie liebte das Leben und war sehr glücklich und nicht anders als andere.“

Foto: WENN.com