Montag, 25. Juli 2016, 8:09 Uhr

Tom Hiddleston: "Ist mir egal, was andere denken"

Tom Hiddleston spricht nicht gerne über sein Privatleben, zeigt sich dafür umso öfter ganz privat. Dass es aber andere tun, geht ihm so ziemlich am Allerwertesten vorbei. Was zähle, sei seine Sicht der Dinge.

Tom Hiddleston: "Ist mir egal, was andere denken"

Der Schauspieler ist seit einigen Wochen mit Pop-Sternchen Taylor Swift liiert. Bösen Zungen, die behaupten, ihre Beziehung sei lediglich ein PR-Stunt, hört der 35-Jährige nach eigener Aussage nicht zu. Der Grund: Es interessiere ihn einfach nicht, was andere zu sagen haben. „Man muss einfach authentisch sein“, erklärte der smarte Brite bei der ‚Comic Con‘ in San Diego. „Bei allem, was du machst, musst du sicherstellen, dass du wirklich daran glaubst. Und solange du das weißt, ist es egal, was die anderen darüber denken.“

Mehr: Tom Hiddleston in „Kong: Skull Island“: Neue Bilder

Der ‚Night Manager‘-Darsteller sei sich sehr wohl darüber bewusst, welchen Preis er für seinen Erfolg zahlen müsse. „Das ist einfach so, wenn du in der Öffentlichkeit stehst“, so Hiddleston. „Jeder hat eine Meinung über dich, und das, was du tust. Solange aber du weißt, warum du etwas gemacht hast und du dich damit identifizieren kannst, dann ist das in Ordnung.“ Sonst waren bei dem Panel für sein kommendes Projekt ‚Skull Island‘ aber keine Fragen zu seinem Privatleben gestattet…

Foto: Pacific Coast News/WENN.com