Dienstag, 26. Juli 2016, 20:45 Uhr

Mariah Carey peinlich: Zum Einmarsch gab's ein Lied von ihr

Mariah Carey möchte im Restaurant nur ihre eigenen Songs hören. Die Sängerin ist für ihr unerträgliches exzentrisches Auftreten und ihre nervigen Allüren bekannt. Das bekamen nun auch Gäste des Ristorante Aurora im italienischen Capri zu spüren.

Mariah Carey peinlich: Zum Einmarsch gab's ein Lied von ihr

Eigentlich wollten sie nur in Ruhe ihr sonntägliches Abendessen genießen, als die 46-jährige Diva hereinspazierte und dabei lautstark einer ihrer Songs aus der Anlage des Restaurants erklang. „Sie hatte tatsächlich ein Lied zum Einmarsch“, erzählte ein Beobachter der ‚New York Post‘. Allerdings: „Sie war sehr charismatisch. Sie hatte gute Laune und war zu allen sehr nett, sie posierte sogar für Bilder mit einigen Kindern.“

Mehr: Mariah Carey posiert wie ein Pfau bei Luxustrip

Begleitet wurde Mariah Carey, die sich vorzugsweise in vulgären Unterröcken in der Öffentlichkeit präsentiert (sexy ist leider was anderes!), von ihrem Verlobten James Packer und acht weiteren Leuten, unter denen sich auch Uma Thurmans Ex Ariki Busson befand. Der Einmarsch war jedoch nicht genug: Den restlichen Abend bekamen die Restaurantgäste nur noch ihre Songs zu hören. Als einer aus der Gruppe um Mariah Carey rief: „Hey, lasst uns etwas fröhlicheres auflegen“, spielten die Mitarbeiter des Restaurants sogleich ihren Hit ‚Fantasy‘ und alle gerieten außer Rand und Band.

Die Sängerin verbringt seit Anfang des Monats ihren Urlaub gemeinsam mit den fünfjährigen Zwillingen Moroccan und Monroe auf der Yacht ihres millionenschweren Lovers. Erst kürzlich sprach sie über eine weitere ihrer Diva-Angewohnheiten: Mariah Carey geht niemals selbst in ein Lebensmittelgeschäft, da sie die „schlechte Beleuchtung“ dort nicht ertragen kann.

Foto: WENN.com