Mittwoch, 27. Juli 2016, 19:27 Uhr

Johnny Depp: Neuerdings Konzentrationsprobleme

Hollywoodstar Johnny Depp (53) hat im bisher durch seine Noch-Gattin Amber Heard (30) geführten öffentlichen Rosenkrieg ziemlich viel um die Ohren. Scheinen sich die ganzen Probleme mittlerweile etwa auch auf sein Gedächtnis auszuwirken?

Johnny Depp: Neuerdings Konzentrationsprobleme

Der Schauspieler tourt gerade mit seiner Band ‚Hollywood Vampires‚ durch die USA und musste sich am Montag in Kalifornien eines „Hilfsmittels“ bedienen. Wie Bilder der ‚Daily Mail’ zeigen, waren er und sein Bandkollege Alice Cooper (68) beim Konzert in Pas Robles nämlich auf einen Teleprompter angewiesen, von dem sie ihren Songtext ablesen konnten. Als die Rocker ihre eigene Interpretation von Jimi Hendrix’ ‚Manic Depression’ performten, wurden dann auch ganz deutlich die Wörter auf dem Gerät angezeigt. Das kann natürlich auch einfach nur als eine sichere Stütze für den ‚Fluch der Karibik’-Star und seinen Mitmusiker gedacht gewesen sein und muss nicht viel bedeuten. In der drogengeschwängerten Showbiz-Branche ist das nicht unüblich.

Verständlich wäre es nach den letzten turbulenten Monaten jedoch schon, wenn Mister Depp hin und wieder dessen Konzentration flöten gehen würde. Dem Beriht zufolge schien der 53-Jährige während seines Konzerts jedoch einen gut gelaunten Eindruck gemacht zu haben.

Derweil ist bei den Gerichtsstreitigkeiten mit seiner Noch-Gattin noch lange kein Ende abzusehen. Laut dem Blatt soll der Hollywoodstar nämlich von ihr verlangen, eine Verschwiegenheitserklärung zu unterzeichnen. Erst dann wolle er Unterlagen über seine finanziellen Verhältnisse bei Gericht einreichen.  Amber Heard hatte ihrem Noch-Gatten daraufhin anscheinend vorgeworfen, dass er die finanziellen Details zurückhalte, um einen (außergerichtlichen) Vergleich zu behindern. Fortsetzung folgt…(CS)

Foto: WENN.com