Donnerstag, 28. Juli 2016, 17:39 Uhr

Matt Damon bewundert seinen Poker-Kollegen Ben Affleck

Matt Damon lobt seinen Kollegen Ben Affleck für dessen Kartentricks. Der Schauspieler spielte zwar selbst schon in einigen Las Vegas-Filmen mit und lernte dafür das Pokerspielen, weiß aber, wer der wahre Spieler ist.

Matt Damon bewundert seinen Poker-Kollegen Ben Affleck

Ben Affleck soll die Casino-Kartenspiele schon so gut beherrschen, dass er aus einigen Spielhallen schon verwiesen wurde. Vielleicht aber auch, weil der Trickser mittlerweile gelernt hat, zu schummeln. Damon verriet gegenüber ‚People‘: „Sie lassen mich da wieder rein [Casinos in Las Vegas]. Ich bin nicht Ben Affleck-gut. Ben Affleck darf nicht mehr spielen, er wurde von all diesen Orten verbannt, ich nicht. Ich habe diese Karten-Zählen-App heruntergeladen, aber ich habe es dann doch nicht gemacht, weil Ben kein Blackjack in Vegas mehr spielen darf. Er wurde ausgeladen.“ Scheint, als wäre es schlauer auf das Zocken zu verzichten.

Mehr: Matt Damon und Ben Affleck drehen Film über „Wasserkrieg“

Ansonsten kann sich Damon eine erneute Zusammenarbeit mit seinem Freund aber gut vorstellen, wenn auch nur hinter der Kamera. 1997 wurden die beiden mit ‚Good Will Hunting‘ bekannt und seitdem wissen sich beide Schauspieler zu schätzen.

Damon erklärte: „Ich würde niemals nie sagen, weil ich super gerne wieder mit Ben schreiben würde oder bei egal was mit ihm zusammenarbeiten würde, er ist toll. Ich wäre gerne in einem der Filme, bei denen er Regie führt. Das Problem ist nur, dass er sich selbst immer die besten Rollen gibt, also solange er nicht aufhört das zu tun und nicht nur Regie führt, kann keiner von uns mit ihm arbeiten.“

Foto: WENN.com