Freitag, 29. Juli 2016, 14:09 Uhr

Jean-Claude Van Damme: "Ausraster" im TV wegen Kylie Minogue

Jean-Claude Van Damme stürmte aus einem TV-Interview in Australien, als ihm „langweilige“ Fragen gestellt wurden. Der Schauspieler befindet sich gerade auf einer Tour über die Insel und macht für einige Interviews und Reden Halt, doch anscheinend hat er stets hohe Ansprüche an sein Gegenüber.

Jean-Claude Van Damme: "Ausraster" im TV wegen Kylie Minogue

Bei einem Interview mit dem Sender ‚Sunrise‘ läuft er wütend vom Interview-Set, als er auf seine ehemalige Affäre Kylie Minogue angesprochen wird. Der 55-Jährige verriet kürzlich selbst, dass er wohl ein paar heiße Nächte mit der australischen Sängerin verbracht habe, als beide zusammen an dem Film ‚Street Fighter‘ arbeiteten.

Als er nun aber auf das Techtelmechtel angesprochen wurde reagiert er verärgert: „Ja, Ich mag Kylie, ich mag jeden. Kann ich bitte nach Australien kommen und mit Ihnen reden? Tut mir leid, Leute, ich kann das nicht mehr machen. […] Diese Fragen. Die Presse fragt mich seit den letzten 25 Jahren dieselben Fragen. Ich komme nach Australien um vielleicht mal etwas Anderes mit dem Publikum zu machen“, rechtfertigte sich der Filmstar und fragte entnervt: „Es ist schwierig für mich diese Fragen zu beantworten, deswegen schwitze ich, ich fühle mich nicht gut, weil es langweilig ist. Nächste Frage? Gibt es etwas Interessantes, das du mich fragen möchtest?“

Doch anscheinend gab sich Van Damme auch mit der nächsten Frage nicht zufrieden. Daraufhin sprang er nämlich auf und grummelte vor sich hin: „Was zur Hölle ist los mit Australien? Was geht hier ab? Ich kann das nicht machen, ich bin zu natürlich, ihr könnt das weghauen. Was ist das?“ Sichtlich verwirrt verließ der ‚Timecop‘-Darsteller dann das Set. Eine Rechtfertigung und der Versuch einer Entschuldigung folgte später von dem Manager der Tour des Schauspielers. Er beschrieb die Umstände des Studios und der Aufnahmen als untragbar und erklärte, dass die Medien-Termine daher verschoben wurden.

Foto: WENN.com