Freitag, 29. Juli 2016, 11:20 Uhr

Michael Keaton: War's das dann mit "Beetlejuice 2"?

Michael Keaton (64) hat am Donnerstag vor jubelnden Fans und Fotografen seine Plakette am ‚Walk Of Fame‘ Hollywood enthüllt. Strahlend kniete der Schauspieler (‚Birdman‘) auf dem neuen Stern im Bürgersteig des Hollywood Boulevards nieder.

Michael Keaton: War's das dann mit "Beetlejuice 2"?

Er habe nie davon geträumt, einmal berühmt zu sein, sagte Keaton, aber er habe seine Sache immer gut machen wollen. „Ich denke, manchmal bin ich verdammt gut“, witzelte der Star.

Michael Keaton bezweifelt übrigens, dass ‚Beetlejuice‘ einen Nachfolger bekommt. Schon länger kursieren Gerüchte darüber, dass der Film von Tim Burton aus dem Jahr 1988 wiederbelebt und fortgeführt wird.

Vor allem Winona Ryder, die zur Originalbesetzung gehört, heizte die Gerüchteküche an und erklärte bereits, der Film werde gemacht und sie sei an Bord. Der Hauptdarsteller Michael Keaton, der den durchgeknallten ‚Beetlejuice‘ zu dem verhalf, was er war, gab allerdings Entwarnung. Er glaube, das Projekt sei auf Eis gelegt.

So betonte er in einem Interview: „Der einzige Weg, den Film zu machen, ist es, ihn richtig zu machen. So vieles am ersten Teil war improvisiert und handgemacht von dem Künstler Tim Burton. Wenn man nicht nahe an das Original heran kommt, sollte man es lassen. Es gibt Filme, die sind wie indianische Grabstätten. Man tritt nicht achtlos darauf herum. Man fasst solche Dinge nicht an, denn sie sind heilig.“

Könnte also heißen, dass sich Burton gegen eine Fortsetzung sträubt. Keaton ist ab Februar 2017 in dem Film ‚The Founder‘ zu sehen. (dpa/Bang)

Foto: WENN.com