Freitag, 29. Juli 2016, 22:00 Uhr

Tennis-Derwisch Serena Williams wollte Designerin werden

Serena Williams wäre Modedesignerin geworden, wenn die Tenniskarriere nicht geklappt hätte. Die Profi-Sportlerin gewann schon sieben Mal die Tennismeisterschaften in Wimbledon und scheint keinen Jobwechsel nötig zu haben – doch falls es jemals soweit kommen sollte, weiß die 34-Jährige ganz genau, was es werden soll.

Tennis-Derwisch Serena Williams wollte Designerin werden

Gegenüber ‚Vogue‘ verriet sie: „Ich wäre Modedesignerin“. Ihr eigenes Label hätte sie dafür sogar schon. 2004 gründete sie ‚Aneres‘ und erst vergangenes Jahr brachte sie eine zweite Modelinie auf den ‚Home Shopping Network‘-Markt. Könnte sie sich diesen Projekte Vollzeit widmen, würde allerdings einiges anderes laufen, weiß der Tennisstar. Den Sport und die Leidenschaft für Mode unter einen Hut zu bringen, ist allerdings komplizierter als gedacht.

Mehr zu Beyoncé: Neues Video „Sorry“ mit Tennis-Star Serena Williams

„Ich habe Wimbledon gespielt und das Open, ich spiele Turniere und das neben dem Designen. Wenn man an den Shows arbeitet, dauert das nicht mal eben zwei Wochen. Das ist vier, fünf, sechs Monate harte Arbeit. Es bedarf viel Vorbereitung. Die ganzen Looks – sie zusammenstellen, der Erste, der Letzte, das Mittlere, das Finale, die Musik. Es war sehr viel“, so Williams.

Foto: WENN.com